Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Betriebsseelsorge

 

Herzogenburg, 29.11.2017 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt zu Ehren der großen Heiligen Barbara am Samstag, 2. Dezember (17 Uhr) zur „Barbara-Feier“ ins Stift Herzogenburg. Zum Thema "Wer bist du? - Mensch" werden einige Szenen zu Arbeitswelt und persönlichen Menschenbildern gespielt. Außerdem wird der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht.

Foto (Betriebsseelsorge): Bergleute vertrauen auf die Fürsprache der heiligen Barbara
 

St. Pölten, 10.09.2017 (dsp) In St. Pölten leben Menschen aus über 100 Nationen: von der großen türkischen Community bis zu den Neuseeländern, die eine Person zählt. Das zweitägige „Fest der Begegnung“ am 8. und 9. September am St. Pöltner Rathausplatz, das von der St. Pöltner Betriebsseelsorge organisiert wird, setzte damit ein Zeichen des Miteinanders und der Begegnung. Tausende Menschen kamen, um sich von indischen, arabischen, philippinischen oder iranischen kulinarischen Spezialitäten verwöhnen zu lassen. Und das bei den Klängen der Blaskapelle Marchviertel oder der serbischen Kindertanzgruppe.

Fest der Begegnung
 

St. Pölten, 29.08.2017 (dsp) Ziel des 25. „Festes der Begegnung“ am 8. und 9. September in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit möchten die Veranstalter von der Betriebsseelsorge Traisental gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beitragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

Hauptorganisator Sepp Gruber mit Vertreterinnen der philippinischen Community
 

St. Pölten-Pongau, 25.07.2017 (dsp) Sepp Gruber von der Betriebsseelsorge Traisental führte eine Gruppe von 20 jungen und älteren Wanderern durch die wunderschönen Täler des Pongau. Von der Kitzlochklamm ins Rauristal nach Kolm Saigurn und hinüber nach Sport Gastein, weiter ins Großarltal nach Hüttschlag und von dort zum traumhaften Tappenkarsee und dem Jägersee im Kleinarltal führte die heurige Route.

 

Gmünd, 22.06.2017 (dsp) In einem gemeinsamen Pressegespräch in Gmünd bekräftigten Vertreter der Waldviertler Betriebsseelsorge und des Gewerkschaftsbundes ihre Überzeugung, dass Sparen und Kürzungen im Sozialbereich arm mache. Papst Leo-Preisträger und Betriebsseelsorger Karl Immervoll meint: „Keine andere Erzählung kommt in den Evangelien so oft vor wie die der Brotvermehrung. Alles kommt auf den Tisch, jede/r nimmt sich, was sie/er braucht – und trotzdem bleibt noch genug übrig.“

 

Heidenreichstein, 20.04.2017 (dsp) Ein europaweit einzigartiges Beschäftigungsprojekt wurde jetzt von der Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) gestartet. Der Leiter der Betriebsseelsorge und Papst Leo-Preisträger Karl Immervoll erklärt: „Wir haben in unserer Region viele Arbeitslose und Langzeitarbeitslose. Wir wollen ihnen helfen, dass sie aus ihrer Berufung einen Beruf machen. Ganz ohne Druck.“

Betriebsseelsorger Karl Immervoll
 

Amstetten-Heidenreichstein, 30.01.2017 (dsp) Das Thema Verteilungsgerechtigkeit beschäftigt die heurigen Gebietsgespräche der Katholischen ArbeitnehmerInnen-Bewegung (KAB). Am Donnerstag, 2. Februar (19 Uhr), referiert Michaela Moser von der Armutskonferenz im Amstettner Hotel Restaurant Gürtler zum Thema: „Es reicht! (nicht?) für uns Alle!“ Wie steht es um die gerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen in Österreich? Was hat Armut mit Arbeit zu tun? Kann man mit Arbeit in Österreich reich werden?

Foto: Sepp Riegler, KAB-Vorsitzender der Diözese St. Pölten, und KAB-Referentin Margarete Bliem.
 

St. Pölten, 01.09.2016 (dsp) Ziel des „Festes der Begegnung“ am 9. und 10. September in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit möchten die Veranstalter von der Betriebsseelsorge Traisental gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beitragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

Foto: Menschen präsentieren ihre verschiedene Trachten und zeigen ihre Vielfalt: Sepp Gruber (Festkoordinator), Manizheh Mohammadzadeh (Iranische Community), Devonne Aichinger und Leonora Sulzer (philippinische Community), Özer Beriwan und Cosmus Mert (alevitische Jugend), Jasmin Schöllbauer, Hermann Kremslehner und Silvia Scholz (Mitorganisatoren), Vizebürgermeister Franz Gunacker, Madina Esmursaeum (tschetschenische Community)
 

Böhmerwald, 25.07.2016 (dsp) 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer radelten und wanderten auf Einladung der Betriebsseelsorge Traisental am Nordwaldkammweg durch den Böhmerwald von Bayern und Tschechien bis nach Freistadt. Sie erlebten eine wunderschöne Natur- und Kulturlandschaft. Dabei wurde viel gesungen und aus der Bibel gelesen nach dem Motto „Propheten damals und heute“.

 

St. Pölten, 15.04.2016 (dsp) Mit einem Festakt feierte die Diözese St. Pölten 25 Jahre Betriebsseelsorge St. Pölten. Die Betriebsseelsorge baute in dieser Zeit viele Brücken: zwischen Arbeiter/innen und Kirche, zwischen Jung und Alt und zwischen Zuwanderern und Einheimischen. Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste – zu denen die Betriebsseelsorge dazugehört – betonte: „Das Herz der Betriebsseelsorge schlägt für die Kleinen, Schwachen und für Menschlichkeit.“

Foto: Mitarbeiter/innen und Freunde der Betriebsseelsorge St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Betriebsseelsorge