Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Benediktiner

 

St. Pölten, 04.12.2017 (dsp) Seit einigen Jahren stellt die Diözese St. Pölten einen steilen Anstieg bei den Rorate-Messen in der Vorweihnachtszeit fest. In den meisten niederösterreichischen Pfarren gibt es heuer dieses Angebot: Die Feier in der Morgenfrühe - vor Aufgang des Lichtes, gleichsam Christus als Licht erwartend -, gestaltet unter Einsatz von zahlreichen Kerzen und häufig mit Stille und meditativen Elementen, kommt auch bei Jugendlichen gut an.

Foto: Pater Clemens Hainzl vom Stift Altenburg mit Ministranten. Sie zeigen mittels Wecker: für Rorate-Gottesdienste heißt es früh aufstehen
 

Paudorf, 28.11.2017 (dsp) Nach 15 Jahren Arbeit liegt jetzt das Buch „Altmann – Bischof von Passau und Gründer des Doppelstifts Göttweig“ vor. Es informiert erstmalig umfassend über  den einzigen als Heiligen verehrten Bischof der österreichischen Donaulande und das Frauenkloster, dessen erste Kirche St. Blasien als einzige eines früheren Doppelstifts in NÖ heute noch existiert.

Foto (Markus Haslinger): Stift Göttweig
 

Göttweig, 17.11.2017 (dsp) Gemeinsam mit ihrem kulturellen und spirituellen Zentrum Stift Göttweig haben sich die Standortgemeinde Furth bei Göttweig sowie die Gemeinden Bergern im Dunkelsteinerwald, Dunkelsteinerwald, Hafnerbach, Inzersdorf-Getzersdorf, Karlstetten, Mautern an der Donau, Nussdorf ob der Traisen, Paudorf, Rossatz-Arnsdorf, Schönbühel-Aggsbach, Statzendorf und Wölbling im Herbst 2017 entschlossen, sich um die Ausrichtung der Niederösterreichischen Landesausstellung 2023 zu bewerben. Dieses gemeinsame Projekt wurde in allen Gemeinden durch Gemeinderatsbeschlüsse bestätigt.

Foto (Stift Göttweig): Bewerbung um die Landesausstellung 2023
 

Die Österreichische Benediktinerkongregation hat den Salzburger Abt Johannes Perkmann am Mittwoch zu ihrem neuen Abtpräses gewählt. Der 49-jährige Abt von Michaelbeuern folgt in diesem Amt auf den emeritierten Abt von Altenburg, Christian Haidinger. <--break->

 
 

23.10.2017 (dsp) Die jungen Benediktiner des Stifts Seitenstetten laden am Freitag, 3. November, ab 20 Uhr zur beliebten Jugendvesper. Pater Dominik Riegler freut sich, heuer einen besonders prominenten Gast ankündigen zu können: nämlich Msgr. Leo Maasburg. Das Motto lautet: "Frieden beginnt mit einem Lächeln". Leo Maasburg war früher Nationaldirektor der "Päpstlichen Missionswerke Österreichs" und begleitete jahrelang die berühmte Mutter Teresa, die sich aufopferungsvoll für die Armen und Sterbenden von Kalkutta (Indien) gekümmert hat. Maasburg kann den Jugendlichen dazu viele interessante Begebenheiten erzählen.

Jugendvesper im Stift Seitenstetten
 

Furth, 12.09.2017 (dsp) Zwei neue Mitbrüder wurden im Benediktinerstift Göttweig am 8. September, dem Fest Mariä Geburt, eingekleidet. Im Rahmen einer feierlichen Vesper in der Stiftskirche, an der etwa 200 Gläubige teilnahmen,nahm Abt Columban Luser Thomas Au aus Hainfeld und Philipp Mayr aus Mank in das Noviziat auf. Sie erhielten die Ordensnamen Frater Thomas und Frater Philippus.

Bild (von links nach rechts): P. Maximilian, Fr. Stephanus, Fr. Thomas, Abt Columban, Fr. Philippus, Fr. Petrus, P. Franz (Foto: P. Pius Nemes, Stift Göttweig)
 

Furth, 18.08.2017 (dsp) Das Benediktinerstift Göttweig bekommt einen neuen Prior (Abt-Stellvertreter). Dechant P. Christoph Mayrhofer übernimmt am 15. September 2017 das Prioramt von P. Maximilian Krenn, der eine Woche darauf als Administrator für drei Jahre die Leitung der Abtei St. Paul/Lavanttal in Kärnten übernimmt.

P. Christoph Mayrhofer, Abt Columban Luser, P. Maximilian Krenn (Foto: Stift Göttweig)
 

Das älteste durchgehend besetzte Frauenkloster im deutschen Sprachraum hat eine neue Äbtissin. Der Konvent der Benediktinerinnenabtei auf dem Salzburger Nonnberg wählte am Donnerstag die bisherige Priorin Veronika Kronlachner zur 93. Nachfolgerin der Heiligen Erentrudis.

 
 

Göttweig - St. Paul, 14.7.2017 (dsp) Das Stift St. Paul im Lavanttal hat am Freitag P. Maximilian Krenn zum Administrator gewählt. Krenn, der Prior und Novizenmeister in Stift Göttweig ist, wird das Kärntner Benediktinerstift drei Jahre lang leiten, teilte der Orden mit. Dann erst soll ein Abt gewählt werden, der auf den aus Altersgründen zurückgetretenen Abt Heinrich Ferenczy nachfolgt. Ein Administrator hat dieselben Befugnisse wie ein Abt, allerdings mit der auf drei Jahren beschränkten Amtszeit.

P. Maximilian Krenn OSB
 

KR P. Gregor Ortner OSB, Pfarrer i. R. von Seitenstetten, ist am 20. Juni 2017 im 87. Lebensjahr und im 63. Jahr seines Priestertums verstorben. Das Begräbnis findet am Dienstag, 27.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Benediktiner