Aschenkreuz
Fastenaktion
Fastenausstellung 2018
Kreuzweg
 
 

Benediktiner

 

St. Pölten, 03.02.2018 (dsp) Bischof Klaus Küng feierte das Requiem für Abt Bernhard Alois Naber in der Stiftskirche Altenburg gemeinsam mit Abt Thomas Renner, dem Linzer Altbischof Maximilian Aichern und zahlreichen Äbten, in Anwesenheit des Apostolischen Nuntius Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen und des Altlandeshauptmanns Erwin Pröll sowie der Botschafterin der Republik Lettland, Veronika Erte. Altabt Naber starb am 27. Jänner 2018 im 84. Lebensjahr, im 64. Jahr seiner Mönchsprofess und im 60. Jahr seiner Priesterweihe.

Requiem für Abt Bernhard Naber in der Stiftskirche von Altenburg
 

Altenburg, 29.01.2018 (dsp) Das Benediktinerstift Altenburg und die Diözese St. Pölten trauern um den früheren Abt von Altenburg, Bernhard (Alois) Naber OSB. Er starb im 84. Lebensjahr, im 64. Jahr seiner Mönchsprofess und im 60. Jahr seiner Priesterweihe.

Trauer um Altenburger Alt-Abt Bernhard Naber
 

Der Prior des Benediktinerstiftes Melk, Mag. P. Wilfried Kowarik OSB, ist am Samstag, den 20. Jänner, um 1 Uhr Früh verstorben. 

 
 

Paudorf-Göttweig, 11.01.2018 (dsp) "Pilger, Reformer und zentrale päpstliche Vertrauensperson im deutschen Reich." So beschreibt Kardinal Christoph Schönborn Bischof Altmann von Passau (ca. 1015-1091) in seinem Grußwort zur neu erschienen Biografie "Altmann - Bischof von Passau und Gründer des Doppelstifts Göttweig".

Neues Buch über Stift Göttweig und seinen Gründer erschienen
 

Göttweig-Lilienfeld-Seitenstetten-Zwettl, 21.12.2017 (dsp) Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel einmal anders erleben: Dazu laden ausgewählte Klöster  ein. Mit der Aktion "Weihnachten und Silvester bei Ordensgemeinschaften" wolle man Interessierten die Möglichkeit geben, inne zu halten, die stille Zeit bewusst zu erleben und in die "besondere Atmosphäre" bei den Ordensgemeinschaften während der Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel einzutauchen.

Stifte bieten besinnliche Tage zu Weihnachten und Silvester
 

Göttweig, 20.12.2017 (dsp/KAP) Mitten im Winter ist in Stift Göttweig bereits der Startschuss zur sechsten und zugleich letzten Etappe der Stiftsrenovierung gefallen. Am Dienstag tagte das für die Sanierung zuständige Kuratorium, dem die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner und der Göttweiger Abt Columban Luser vorstehen.<--break-> Für 2018 ist v.a. die Dachsanierung des noch fehlenden Teils des Stifts - Burg und Wirtschaftsgebäude - geplant. Insgesamt müssen 18.000 Quadratmeter Dachfläche und damit 630.000 Dachziegel erneuert werden, wie Mikl-Leitner und Abt Luser erläuterten.

Stift Göttweig
 

Melk, 18.12.2017 (dsp/KAP) Einblicke ins Klosterleben gewährt das neu erschienene Buch "In Zeit und Ewigkeit - Melker Anekdotensammlung". Benediktinerpater und Stiftsbibliothekar Gottfried Glaßner hat darin 300 Anekdoten über das Stift Melk als Bildungsort, Arbeitgeber, Tourismusmagnet und Wirtschaftsakteur gesammelt. Das Buch ist als vierter Band der Reihe "Thesaurus Mellicensis" im stiftseigenen Verlag erschienen.

"In Zeit und Ewigkeit" - Melker Anekdotensammlung
 

Göttweig, 23.12.2017 (dsp) „Gleich vorweg, weil das so viele Menschen fragen: Ja, auch wir feiern Weihnachten!“, lacht Pater Pius Nemes vom Benediktinerstift Göttweig. „Wir haben sämtliche Arbeiten am 23. Dezember abgeschlossen, der 24. Dezember gehört der Gemeinschaft“, berichtet er. Der Priester erzählt, wie sein Konvent den Heiligen Abend feiert. Vieles kann man sich davon abschauen: Es geht ruhig und familiär zu, und die Gemeinschaft konzentriert sich auf das Wesentliche: das Fest der Menschwerdung Gottes in der Geburt Jesu.

Pater Pius Nemes und Frater Philippus Mayr beim Christbaum-Schmücken
 

St. Pölten, 04.12.2017 (dsp) Seit einigen Jahren stellt die Diözese St. Pölten einen steilen Anstieg bei den Rorate-Messen in der Vorweihnachtszeit fest. In den meisten niederösterreichischen Pfarren gibt es heuer dieses Angebot: Die Feier in der Morgenfrühe - vor Aufgang des Lichtes, gleichsam Christus als Licht erwartend -, gestaltet unter Einsatz von zahlreichen Kerzen und häufig mit Stille und meditativen Elementen, kommt auch bei Jugendlichen gut an.

Foto: Pater Clemens Hainzl vom Stift Altenburg mit Ministranten. Sie zeigen mittels Wecker: für Rorate-Gottesdienste heißt es früh aufstehen
 

Paudorf, 28.11.2017 (dsp) Nach 15 Jahren Arbeit liegt jetzt das Buch „Altmann – Bischof von Passau und Gründer des Doppelstifts Göttweig“ vor. Es informiert erstmalig umfassend über  den einzigen als Heiligen verehrten Bischof der österreichischen Donaulande und das Frauenkloster, dessen erste Kirche St. Blasien als einzige eines früheren Doppelstifts in NÖ heute noch existiert.

Foto (Markus Haslinger): Stift Göttweig

Seiten

Subscribe to RSS - Benediktiner