Amtseinführung - Kathedra
Amtseinführung Agape
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Begegnungstage

 

St. Pölten, 19.04.2018 (dsp) Missio (Päpstliche Missionswerke) setzte die im vergangenen Jahr begonnene Pfarrbus-Tour durch die Diözese St. Pölten fort. Zwei Tage lang besuchten Diözesandirektor Christian Poschenrieder und Dominik Kornhuber von der Nationaldirektion 10 Pfarren in der Diözese St. Pölten. Anliegen war es, den Pfarren für die guten Spendenergebnisse zu danken, sie über Missio-Tätigkeiten zu informieren und dafür einen „Missio-Esel“ zu überreichen.

Missio-Diözesandirektor Christian Poschenrieder auf Besuch beim Pfarrer von Wilhelmsburg, Pater Alberich Enöckl OCist
 

St. Pölten, 19.12.2017 (dsp) Das Team rund um Magdalena Ganster der Jugendpastoral St. Pölten lud und lädt Jugendliche und junge Erwachsene im Advent vom 1. bis 24. Dezember zur Veranstaltungsreihe „Sankt.für Dich – Deine Pause im Advent“. Dafür wurde eigens das frühere Kaffeehaus Addos in der St. Pöltner Kremsergasse gemietet, während den Öffnungszeiten sind immer zwei Personen anwesend, die für Gespräche und für Begegnungen da sind.

 

Amstetten, 03.04.2017 (dsp) Sieben Jesuiten brachten unter dem Titel „Tage der Achtsamkeit“ viele neue Impulse und Schwung in die Amstettner Pfarren. Nach Abschluss der vier Tage ziehen der Orden, dem auch Papst Franziskus angehört, und die Amstettner Verantwortlichen zufrieden Bilanz. Ausgangslage war eine Anfrage seitens des Provinzials der Jesuiten an Diözesanbischof Klaus Küng mit der Bitte um eine Möglichkeit von "Kurz-Mission" in der Diözese St. Pölten. Die Entscheidung fiel im Herbst 2016 auf Amstetten.

Foto: Jesuiten am Amstettner Bauernmarkt
 

St. Pölten, 01.09.2016 (dsp) Ziel des „Festes der Begegnung“ am 9. und 10. September in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit möchten die Veranstalter von der Betriebsseelsorge Traisental gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beitragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

Foto: Menschen präsentieren ihre verschiedene Trachten und zeigen ihre Vielfalt: Sepp Gruber (Festkoordinator), Manizheh Mohammadzadeh (Iranische Community), Devonne Aichinger und Leonora Sulzer (philippinische Community), Özer Beriwan und Cosmus Mert (alevitische Jugend), Jasmin Schöllbauer, Hermann Kremslehner und Silvia Scholz (Mitorganisatoren), Vizebürgermeister Franz Gunacker, Madina Esmursaeum (tschetschenische Community)
 

Melk, 28.09.2015 (dsp) Mit einer feierlichen Vesper im Stift Melk endeten die Begegnungstage im Dekanat Melk, die in Zusammenarbeit mit der Diözese St. Pölten vom 17. bis 27. September durchgeführt wurden. Nach zahlreichen Veranstaltungen in den 21 Pfarren des Dekanats mit seinen 31313 Katholikinnen und Katholiken resümierte Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion: „Die Begegnungstage waren Verstärker des Glaubens“. Die vielen Begegnungen hätten dazu beigetragen, den Glauben zu teilen und geteilter Glaube bedeute doppelte Freude. Hier einige Best of-Bilder ...

Begegnungstage in Kilb
 

Haunoldstein, 18.09.2015 (dsp) Eine Sternwallfahrt zur Bründlkapelle bei Haunoldstein war ein erster Höhepunkt der Begegnungstage im Dekanat Melk. Bei starkem Sturm feierte Bischof Klaus Küng an seinem 75. Geburtstag mit rund 500 Wallfahrern aus allen 22 Pfarren des Dekanats die Heilige Messe vor der Kapelle, die 1849 über einer heilkräftigen Quelle errichtet und der Jungfrau Maria geweiht wurde. Die bereits 4. Begegnungtsage sollen den Austausch unter den verschiedenen Pfarren der Region und die Gemeinschaft miteinander durch persönliche Begegnungen bei zahlreichen Veranstaltungen innerhalb zweier Wochen fördern.

Sternwallfahrt zur Bründlkapelle
 

Melk, 09.09.2015 (dsp) Pendlerfrühstück, Ausstellung „Glauben teilen“, Sternwallfahrt, Frauenliturgie oder Jugendliche besuchen das Pflegeheim: Das Dekanat Melk hat sich gemeinsam mit der Katholischen Aktion und den Pastoralen Diensten der Diözese St. Pölten viel für die Begegnungstage in der Zeit von 17. - 27. September einfallen lassen.

Mit Dechant Wolfgang Reisenhofer, KA-Generalsekretär Axel Isenbart und Schüler/innen der Neuen Mittelschule und der Volksschule Mank. Die Kinder haben fleißig beim Vorbereiten geholfen und freuen sich ebenfalls wie Dechant Reisenhofer und Hauptinitiator Isenbart schon auf die Begegnungstage ...
 

St. Pölten, 13.06.2015 (dsp) In St. Pölten leben Menschen aus 102 Nationen: von der großen türkischen Community bis zu den Neuseeländern, die eine Person zählt. Das zweitägige „Fest der Begegnung“ am St. Pöltner Rathausplatz, das von der Diözese St. Pölten organisiert wird, setzte damit ein Zeichen des Miteinanders und der Begegnung. Tausende Menschen kamen, um sich von indischen, philippinischen oder kroatischen kulinarischen Spezialitäten verwöhnen zu lassen. Und das bei den Klängen der Blasmusik der Musikkapellgruppe Obergrafendorf oder von bosniakischen Folkoreklängen.

Moderatorin Franzes Dee-Aichinger, Ordensschwester Petra Haydn, Jasmin Schöllbauer (Katholische Jugend), Moderatorin Heriza Amona, Festkoordinator Stefan Heller
 

Waidhofen/Thaya, 16.09.2013 (dsp) Mit einem Festgottesdienst mit Weihbischof Anton Leichtfried endeten die Begegnungstage im Dekanat Waidhofen/Thaya, die in Zusammenarbeit mit der Diözese St. Pölten vom 8. bis 15. September durchgeführt wurden. Nach zahlreichen Veranstaltungen in den 26 Pfarren des Dekanats resümierte Leichtfried: „Die Begegnungstage waren Verstärker des Glaubens“. Die vielen Begegnungen hätten dazu beigetragen, den Glauben zu teilen und geteilter Glaube bedeute doppelte Freude.

„Begegnungstage in Waidhofen/Thaya waren Verstärker des Glaubens“
 

Groß-Siegharts, 08.09.2013 (dsp) Mit der traditionellen Bründlwallfahrt haben am Sonntag die Begegnungstage im Dekanat Waidhofen/Thaya begonnen. Von allen Pfarren des Dekanats pilgerten hunderte Menschen in einer Sternwallfahrt zur Bründlkapelle bei Groß-Siegharts, wo mit Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Pfarrer Josef Pichler und Militärdekan Maximinius Reiterer von Allentsteig eine gemeinsame Andacht gehalten wurde.

Andacht vor der Bründlkapelle bei Groß-Siegharts

Seiten

Subscribe to RSS - Begegnungstage