Auferstehung Christi
Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Fastenaktion
 
 

Raum und Religion

"Wir wollen zeigen, dass auch unsere Zeit die fast 2.000-jährige Geschichte des Kirchenbaus weiter zu erzählen vermag". So Kurator Marcus Nitschke bei der Eröffnung der Ausstellung "Raum und Religion", die in der Kunsthalle Krems bis 12. Februar 2006 zu sehen ist. Das Niederösterreichische Architekturnetzwerk "ORTE" präsentiert mit Kooperationspartnern wie der Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und dem Architekturmuseum Breslau eine internationale und ökumenisch angelegte Ausstellung über die sakrale Architektur der Gegenwart ab 1989.
Modelle, Skizzen und Fotos geben einen Überblick über die neue Kirchenarchitektur, vor allem in Österreich, Deutschland und Polen. An einigen Beispielen wie etwa dem ökumenischen Gemeindezentrum München-Riem oder dem ökumenischen Kirchenzentrum Freiburg-Rieselfeld werden neue Formen ökumenischen Kirchenbaus gezeigt, die dem katholischen wie dem protestantischen theologischen Denken entsprechen.
Waren Kirchen früher oft ein "Zeichen der Macht", sind sie heute zu Orten geworden, an denen sich Gläubige treffen, zusammenkommen und Ruhe finden wollen. Der Kirchenraum ist vom sakralen Raum zum sinnstiftenden Raum geworden, meinen manche Architekten.
Nach den Vorstellungen der Initiatoren soll diese Ausstellung eine Diskussion über die kulturelle Identität Europas anregen und fördern. Aus der Diözese St. Pölten sind etwa die Pfarrkirche Matzleinsdorf bei Melk und die Osterkapelle im Stift Herzogenburg vertreten. Weitere Beispiele aus Österreich sind die Kirche "Christus, Hoffnung der Welt" neben der Uno-City in Wien von Heinz Tesar, das Pfarrzentrum Podersdorf in Burgenland von den Architekten Lichtblau und Wagner sowie die Kirche St. Franziskus in Steyr von der Architektengruppe Riepl.


Die Ausstellung ist in der Kunsthalle Krems, Franz-Zeller-Platz 3,
vom 27. November 2005 bis 12. Februar 2006,
täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.


Am Freitag, 3. Februar 2006 findet von 10 bis 21 Uhr in der Fachhochschule am Campus Krems ein Symposium über "Raum und Religion - Die Rolle der Kirche als Bauherr" statt.