Fronleichnamsprozession
Fest der Familie
Lange Nacht der Kirchen
Mai
31
8:30, Dienstag, 31. Mai 2016
,
Mai
31
15:00, Dienstag, 31. Mai 2016
Tulln, GARTEN TULLN
Jun
1
15:00, Mittwoch, 01. Juni 2016
St. Pölten, Franziskanerkirche
 
 

Neue Klänge in Stephanshart

Sie ist nun seit einigen Tagen die zweitgrößte Orgel in der Diözese St. Pölten mit 40 Registern und vier Manualen. Die 1964 für das Stift Wilten vom Kremser Orgelbaumeister Gregor Hradetzky erbaute "Olympia-Orgel" wie sie auch genannt wurde, wurde nun für die Pfarrkirche Stephanshart bei Amstetten adaptiert und aufgebaut und am 26. Dezember von Weihbischof Dr. Anton Leichtfried geweiht. Der Festgottesdienst zur Orgelweihe wurde durch die kleine Orgelsolomesse von Joseph Haydn musikalisch unterstrichen. "Die Orgel begleitet uns im Kirchenjahr und sie begleitet Lebensläufe", sagte Weihbischof Dr. Anton Leichtfried beim Festgottesdienst. "Sie kann auch helfen, unser Leben besser vor Gott zu bringen. Möge der Glaube durch diese Orgel noch lebendiger werden", wünschte der der gesamten Pfarrbevölkerung.

Die ehemalige Hauptorgel der Stiftskirche Wilten war ein vielbesuchtes und von renommierten Organisten Europas immer wieder gern bespieltes Instrument. Zahlreiche Tonträgeraufnahmen wurden mit ihr gemacht.
Vor über einem Jahr konnte sie von der Pfarre Stephanshart angekauft werden. Zahlreiche Spenden seitens der Bevölkerung und Eigenleistungen der Pfarre haben dies möglich gemacht. Von April bis Dezember vergangenen Jahres wurde diese besondere Orgel - sie ist der erste große mechanische Orgelbau Österreichs nach dem zweiten Weltkrieg - von der Orgelbaufirma Franz Bodem für die Kirche von Stephanshart adaptiert und dort wieder aufgebaut. Am 26. Dezember, dem Patroziniumstag der Pfarre, wurde sie von Weihbischof Dr. Anton Leichtfried geweiht.