Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Der Stern von Bethlehem

Auf Spurensuche nach dem „Stern von Bethlehem“ begeben sich der Astronom Dr. Peter Habison vom Planetarium in Wien und der Theologe Mag. Franz Moser am 11. Dezember in einem abendlichen Streifzug im Bildungshaus St. Hippolyt. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Evangelist Matthäus erzählt in seinem Evangelium von der Huldigung der Sterndeuter aus dem Osten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Erzählung ausgeschmückt und legendenhaft angereichert. Immer wieder gab es auch Versuche, den Stern von Bethlehem astronomisch zu erklären.
So geht der Wiener Leiter des Planetariums und der Urania-Sternwarte, Dr. Peter Habison älteren und neueren astronomischen Rekonstruktionsversuchen nach, um dieses ungewöhnlich Phänomen zu erklären: War es wirklich ein Stern, der damals aufleuchtete? - eine Planetenkonjunktion, ein Komet oder gar eine Supernova?
Der Theologe Mag. Franz Moser gibt dazu ergänzende Aspekte aus der bibelwissenschaftlichen Perspektive und geht vor allem der Frage nach, ob diese Geschichte von den Sterndeutern eine historische Erzählung sein will - oder eine theologische Erzählung, die in anderer Weise wahr ist als ein historisches Faktum.

Der Stern von Bethlehem
Die Geschichte einer himmlischen Begegnung
mit Dr. Peter Habison und Mag. Franz Moser
am Donnerstag, 11. Dezember, 19.30 Uhr
im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten.