Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Begegnung mit der Mitte des Glaubens

Bei einem Gottesdienst mit Diözesanbischof DDr. Klaus Küng erhielten am 14. Oktober 24 neue Religionslehrerinnen und Religionslehrer die "missio canonica", die kirchliche Sendung. Der Bischof ermutigte bei der Sendung die neu Gesendeten, aber auch alle übrigen Lehrerinnen und Lehrer im Religionsunterricht, nicht nur Inhalte weiterzugeben, sondern die Schülerinnen und Schüler zur Begegnung mit der Mitte des Glaubens, mit der Person Jesu Christi zu führen. Dazu sei es allerdings notwendig, selbst immer wieder um den Geist Gottes zu bitten und selber das Herz voll zu haben von dem, was man weitergeben möchte.
Das Hinfinden eines Menschen zu Gott sei im Letzten immer Geschenk, immer ein Werk des Heiligen Geistes, er sei es, der Augen und Ohren öffnet. Der Verkünder allerdings dürfe Werkzeug sein, dürfe teilhaben an der Sendung. Dazu sei es aber notwendig, dass er selber teilnimmt am Tisch des Wortes und am Tisch des Brotes. Der Verkünder müsse selbst Nahrung empfangen, um weitergeben zu können. Es gelte, persönlich mit Christus verbunden zu sein und den Glauben vorzuleben, Zeugnis zu geben und so den Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, Christus zu begegnen.
jw