Magna Mater Austriae
Lange Nacht der Kirchen 2019
Osterfeuer
Auferstehung Christi
Lange Nacht der Kirchen Dom
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
 
 

Stift Lilienfeld wählt neuen Abt

Abt Matthäus Nimmervoll

St. Pölten / Lilienfeld (dsp/mb) Abt Matthäus Nimmervoll hat vor längerer Zeit beschlossen, aufgrund seines Schlaganfalls (August 2018) und des dadurch bedingten Krankenstandes als Abt vom Stift Lilienfeld zurückzutreten.

Er hat mit dem Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation, Abt Maximilian Heim vom Stift Heiligenkreuz, vereinbart, dass dieser Rücktritt am 15. Mai 2019 wirksam wird. Am 16. Mai 2019 werden die Patres des Stiftes Lilienfeld zusammenkommen, um einen Nachfolger für Abt Matthäus zu wählen. 

Abt Matthäus, geb. am 16. Juni 1950, ist seit 1993 Abt des Stiftes Lilienfeld. In seiner Amtszeit erfolgte u.a. die Außenrenovierung der Stiftsbasilika Lilienfeld (1993-2001) und die Restaurierung der Nord- und Westfassade des Stiftes (2015-2018). Er förderte Lilienfeld als ein Zentrum der christlichen Spiritualität (Tage der Stille, Exerzitien) und der Kirchenmusik (Sommerakademie Lilienfeld, Internationaler Kultursommer, Musikfestival Musica Sacra). Anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums des Stiftes Lilienfeld 2002 gab es im Stift Lilienfeld eine große Sonderausstellung zur Geschichte der Zisterzienser im Traisental. Er öffnete das an der Via Sacra gelegene Stift Lilienfeld für Pilger und für Gäste, die sich zur Einkehr in das Kloster zurückziehen. Seit der Adaptierung des mittelalterlichen Laienbrüdertrakts 2001 als Veranstaltungstrakt beherbergt das Stift Lilienfeld dort vielfältige Veranstaltungen (Konzerte, Ausstellungen, Buchpräsentationen, Feste, Theater- und Opernaufführungen). Abt Matthäus gilt als besonderer Förderer der Volkskultur NÖ.