Magna Mater Austriae
Lange Nacht der Kirchen 2019
Osterfeuer
Auferstehung Christi
Lange Nacht der Kirchen Dom
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
 
 

Nur noch wenige Plätze: Symposion „Mensch und Digitalisierung“

1. Hiphaus Symposion Mensch und Digitalisierung

Sankt Pölten, 22.02.2019 (dsp) Welche Folgen die voranschreitende Digitalisierung auf den Menschen hat, „der sich laufend zwischen Daten, Leitungen und zahllosen Endgeräten verändert“, ist die Leitfrage des 1. Hiphaus-Symposions in St. Pölten.

Die „Mensch und Digitalisierung“ betitelte zweitägige Veranstaltung bildet den Auftakt eines neu entwickelten Formates im Bildungshaus St. Hippolyt, das Motto dabei lautet „kritisch.tiefer.denken“.

namhafte Referenten

Die Bildungshausleitung hat vier namhafte Referenten für das „1. Hiphaus-Symposion“ gewonnen: den Pädagogen und Bestseller-Autor Niki Glattauer, den Obmann der „ARGE Daten“, Hans Zeger, die Anthropologin Gabriele Sorgo und den Hirnforscher Bernd Hufnagl.

Mensch, was wird (noch) mit dir?

„Bei allen Annehmlichkeiten unserer modernen, technologisch geprägten Welt, bei allen Erleichterungen, die uns Roboter und Automatisierung bringen, bei allen Möglichkeiten, die wir in einer immer schneller werdenden Informationsgesellschaft haben“, bleibt laut Ankündigung doch eine wesentliche Frage unbeantwortet: „Mensch, was wird (noch) mit dir?“

Die Anmeldung für die Veranstaltung am 15. und 16. März 2019 ist noch bis zum 28. Februar möglich. Der hochkarätige Kurs kostet 120 Euro, ermäßigt für Schüler, Studenten und Lehrlinge 60 Euro.

weitere Informationen: https://www.hiphaus.at/programm/detail/mensch-und-digitalisierung/