Aschenkreuz
Aktion Autofasten 2019
Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Schmetterling
Familienpastoraltag 2019
 
 

Aktion Autofasten startet am 6. März 2019

Aktion Autofasten

Sankt Pölten, 21.02.2019 (dsp) In der Fastenzeit wird von Aschermittwoch bis Karsamstag niederösterreichweit wieder „autogefastet“:

Die von der katholischen und evangelischen Kirche gemeinsam getragene Initiative „Autofasten - heilsam in Bewegung kommen“ soll anregen, wo infrastrukturell möglich, Alternativen zum Auto - in Form von öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrad, Zufußgehen oder Fahrgemeinschaften - „neu zu entdecken und auszuprobieren“, betont Katholische Aktion-Präsident Armin Haiderer. Autofasten könne außerdem einen wichtigen Beitrag zur eigenen Fitness leisten. Auch neue Sinneseindrücke ließen sich durch diese erweiterte Form der Mobilität gewinnen.

bereits über 17.500 Menschen „autofasten“

Getragen und organisiert wird die Aktion von den Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche in Österreich. Bis jetzt hätten sich österreichweit bereits über 17.500 Menschen für die Teilnahme an der Initiative angemeldet, berichtet der Umweltbeauftragte der Diözese Sankt Pölten, Axel Isenbart. Im letzten Jahr konnten im Rahmen der Aktion 10,5 Millionen Autokilometer und damit rund 2700 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart werden.

Teilnehmer haben Zugriff auf CO2-Rechner

Interessierte können sich im Netz unter www.autofasten.at anmelden und erhalten so eine wöchentliche Benachrichtigung per E-Mail, Zugang zu einem Autofasten-Tagebuch und einem Mobilitätskalender, der über die eingesparten Autokilometer informiert und die jeweiligen Kohlenstoffdioxid-Reduktionen berechnet.

Schulwege autofrei gestalten

Autofasten kann einen wichtigen Beitrag zur Beruhigung der Verkehrslage vor Schulen, am Schulweg und somit zu den Stoßzeiten in den Gemeinden leisten. Wer das Elterntaxi stehenlässt, gönnt den Kindern einen „abwechslungsreichen Schulweg mit Öffis, zu Fuß, mit Trittroller oder Fahrrad“, so die Organisatoren.

Schulen und Jugendgruppen können gewinnen

Es werden unter allen teilnehmenden Schulklassen und Jugendgruppen 3x500 Euro in Form eines Fahrtkostenzuschusses zu einem Ausflug der eigenen Wahl mit öffentlichen Verkehrsmitteln verlost. Das Geld kann auch als Zuschuss für eine umweltfreundliche und nachhaltige Umgestaltung des Schulhofes eingesetzt werden. Einsendeschluss ist der 27. April 2019.
Für Schulklassen aus Wien und Niederösterreich werden zusätzlich eine Klassenfahrt mit der ÖBB zur Besichtigung des Wiener Hauptbahnhofes verlost.

Die Aktion, die es seit 13 Jahren in Österreich gibt, ist eine nachhaltig wirksame Erfolgsgeschichte. 70 Prozent der Befragten geben an, langjährige Autofasten-Teilnehmer zu sein.

Weitere Informationen:
www.autofasten.at
www.autofasten.at/site/niederoesterreich
Informationsblatt 2019 herunterladen
Plakat 2019 herunterladen
Film Autofasten 2016

Bestellungen für Folder zum Auflegen und Plakate in der Diözese Sankt Pölten bitte an:
Kath. Aktion der Diözese St. Pölten, Dipl. Geol. Axel Isenbart
Tel.: 02742/324-3371, E-Mail: ka.stpoelten@kirche.at