Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

Weihbischof Leichtfried zu Religionslehrern: Kinder inspirieren mit Fragen

Ehrung verdiente Reli-Lehrer

St. Pölten, 15.11.2018 (dsp) Bei der Ehrung von verdienten Religionspädagogen und -pädagoginnen der Diözese St. Pölten würdigte Weihbischof Anton Leichtfried deren „langen Atem und Treue“, was das Gegenteil eines kurzen Strohfeuers sei. Der Dienst als Religionslehrer sei schön, aber auch anstrengend. Denn man müsse sich Jahr für Jahr auf neue Kinder und Jugendliche einstellen. Er halte den Unterricht für spannend, schon ab der ersten Klasse würden herausfordernde und inspirierende Fragen gestellt wie etwa: „Glaubst Du das wirklich?“

Durch solche Fragen könnten auch Pädagogen viel lernen und müssten sich einerseits inhaltlich mit verschiedensten Themen auseinandersetzen, aber auch mit dem eigenen Glauben. Beim Religionsunterricht gehe es somit nicht nur um Wissen, sondern auch um Überzeugungen. Spannend sei weiters: Im Religionsunterricht würde über ewige Wahrheiten gesprochen und um Jesus, der lebendig sei und je neu interpretiert werden müsse. Es sei ein gutes Erlebnis, wenn die vermittelten Überzeugungen und das Wissen auf fruchtbaren Boden fielen.

Im Rahmen des Festaktes wurde der langjährige diözesane Schulamtsleiter Karl Schrittwieser gewürdigt, seit 1. November hat Josef Kirchner dieses Amt inne.