72 Stunden ohne Kompromiss
Weingarten
"Nacht der 1000 Lichter" am 31. Oktober - Gänsehautstimmung statt Halloween-Grusel am Vorabend von Allerheiligen
 
 

Viele Pfarren laden am 31. Oktober zur „Nacht der 1000 Lichter“

Viele Pfarren laden am 31. Oktober zur „Nacht der 1000 Lichter“

St. Pölten, 11.10.2018 (dsp) Gänsehautstimmung statt Halloween-Rummel: Die Nacht der 1000 Lichter ist ein erfolgreiches pastorales Projekt, das im Jahr 2005 erstmals durchgeführt wurde und jetzt in vielen Pfarren Österreichs bzw. der Diözese St. Pölten veranstaltet wird. Die Katholische Jugend verwandelt mit Jugendlichen meist Pfarrkirchen oder Kapellen in der Nacht auf Allerheiligen mit unzähligen Kerzen zu Orten, die zum Staunen, ruhig werden, Besinnen, Beten und Einstimmen auf das Allerheiligen-Fest einladen.

Die Nacht der 1000 Lichter bezieht ihre Grundintention von der Lichtfeier in Taizé. Aufgrund des großen Erfolges beschlossen in den letzten Jahren immer mehr Pfarren mitzumachen. Als geeigneter Termin wurde sehr schnell der 31. Oktober gefunden, weil die Nacht der 1000 Lichter sich in ihrer Dynamik ideal zur Einstimmung auf Allerheiligen eignet.

Das Heilige entdecken

Die Nacht der 1000 Lichter hat eine einfache Grundidee mit großer Wirkung. Zu Allerheiligen gedenken wir aller unbekannten "Heiligen", also aller Menschen, die zwar ein "heiliges" Leben führen, aber nicht heilig gesprochen wurden: "Alltags-Heilige", könnte man sagen, lassen etwas von der Gegenwart Gottes spüren. "Heilig", also "heil machend" können wir wohl all das nennen, das uns hilft, mehr zu uns selbst und zu Gott zu finden. So gibt es in jedem Menschen das Heilige, auch wenn es oft unerkannt oder unbeachtet bleibt.
 
Die unzähligen kleinen Lichter der "Nacht der 1000 Lichter" möchte darauf aufmerksam machen: Das Heilige gibt es überall zu finden und hat eine unglaubliche Strahlkraft. Die Lichter laden ein, ruhig zu werden und dem Heiligen in sich selbst nach zu spüren.  Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe, Lichterwege usw. können das Spiel mit Licht und Dunkelheit zusätzlich unterstützen.

Angemeldete Orte in der Diözese St. Pölten:

Pfarre Amstetten-Herz-Jesu
Filialkirche Sankt Agatha
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Arbesbach
Pfarrkirche
18:00 - 22:00 Uhr
18:00 Lichterfeier
22:00 Liturgischer Abschluss

Pfarre Bad Traunstein
Pfarrkirche
18:00 - 22:00 Uhr

Pfarrkirche
3601 Dürnstein
18:00 - 21:00 Uhr

Stift Göttweig
18:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Gmünd-Neustadt
Pfarrkirche Herz-Jesu
18:00 - 21:30 Uhr
17.00 Uhr Kinderlichterfeier
18.30 Vorabendmesse, danach Lichterweg

Pfarre Neulengbach
Pfarrkirche
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Großreinprechts
Pfarrkirche
18:00 - 21:00 Uhr

Pfarrkirche
3812 Groß-Siegharts
19:00 - 21:00 Uhr

Pfarre Harmanschlag
Pfarrkirche
18:00 - 21:30 Uhr

Pfarre Hirschbach
18:00 - 21:00 Uhr

Pfarre Langenhart
Pfarrkirche
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre St. Koloman
Kirche Matzleinsdorf
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Neulengbach
Pfarrkirche
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Neustadtl an der Donau
Pfarrkirche
18:00 - 21:00 Uhr

Pfarre Ried am Riederberg
Pfarrkirche
18:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Scheibbs
Pfarrkirche
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Schrems
18:00 - 21:00 Uhr

Pfarrkirche Steinakirchen am Forst
18:00 - 21:00 Uhr

Dom St. Pölten
17:30- 22:00 Uhr
17:30-19:00 Besonders für Familien
19:00 -22:00 Uhr

Pfarre Texing
Pfarrkirche
20:00 - 21:15 Uhr

Pfarrkirche Viehdorf
19:00 - 22:00 Uhr

Pfarre Vitis
18:00 - 22:00 Uhr
Chöre, 1000 Lichter, Andacht, Führung, uvm.

Pfarre Waidhofen an der Thaya
Pfarrkirche
19:15 - 20:30 Uhr

Pfarre Waldhausen
Pfarrkirche
18:00 - 20:00 Uhr

Pfarre Wieselburg
Pfarrkirche
18:00 - 21:00 Uhr

Pfarrkirche Zwettl
18:00 - 21:00 Uhr