Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

"Tag des Lehrlings" mit viel Prominenz

Der zum 30. Mal veranstaltete kirchliche "Tag des Lehrlings" wartet heuer mit viel Prominenz auf: Zur Feier im und um den Stephansdom am 24. Mai haben u.a. Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kardinal Christoph Schönborn ihr Kommen zugesagt; Hauptpersonen werden aber die rund 500 geladenen Lehrlinge aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Landwirtschaftlichen Berufsschulen Niederösterreichs sein.

Ihre Berufsausbildung steht auch im Mittelpunkt einer Leistungsschau verschiedener Lehrberufe, die in einem Festzelt am Stephansplatz 3 bis 26. Mai zugänglich ist. Das diesjährige Motto "Friedensbrücken bauen!" nimmt Bezug auf das heurige 100-Jahr-Jubiläum der Republik.

Veranstaltet wird der "Tag des Lehrlings" von den diözesanen Schulämtern in Wien, St. Pölten und Eisenstadt unter der Gesamtleitung des Wiener Fachinspektors Christian Romanek. Als Kooperationspartner fungieren u.a. die Wiener Arbeiter- und Wirtschaftskammer, Stadt- und Landesschulrat in Wien und NÖ sowie die Dombauhütte St. Stephan; den Ehrenschutz haben neben Kardinal Schönborn auch Bürgermeister Michael Häupl und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner übernommen.

Das Programm beginnt am 24. Mai um 10 Uhr mit der Begrüßung bei der Zeltbühne. Um 10.35 Uhr leitet Erzbischof Schönborn einen Wortgottesdienst im Stephansdom, danach eröffnet er gemeinsam mit Bundespräsident Van der Bellen die Leistungsschau im Zelt: Dort werden laut Organisator Romanek Vertreter verschiedenster Lehrberufe wie Schuster, Floristen, Goldschmiede, Steinmetze und Gastgewerbe ihr Metier präsentieren. Die Promigäste und Jungpolitiker gewähren den Jugendlichen Einblicke in ihren Berufsalltag; Ziel ist es laut Romanek zu veranschaulichen, dass Politik ein beanspruchendes Dienstamt ist und so einen Gegenakzent zum Populismus und dessen Ausgrenzungsbereitschaft zu setzen.

Nach einem Mittagessen im Curhaus am Stephansplatz 3 kann neben der Leistungsschau im Festzelt auch das Wiener Dommuseum und eine Sonderausstellung in der Domsakristei besucht werden. Das Programm endet mit einer von Dompfarrer Toni Faber geleiteten Abschlussfeier im Stephansdom.

Das Zelt mit all den dortigen Informationen über Lehrberufe bleibt aber auch an den beiden folgenden Tagen zugänglich: am Freitag, 25. Mai, an dem die "Lange Nacht der Kirchen" gefeiert wird, bis 22 Uhr, und am Samstag darauf bis Mittag, kündigte Romanek an. Der selbst musikalisch versierte Religionspädagoge wies gegenüber "Kathpress" auch auf die künstlerischen Akzente hin, die den "Tag des Lehrlings" anreichern: Für Musik sorgen die Mödlinger Band "Flowrag" mit poppigen Klängen sowie die Band der Katholischen Jugend Wien; im Stephansdom wird Martin Novosad mit seiner Lasershow das Leitmotiv des Brückenbaues optisch umsetzen.

(07.05.2018, KAP)