Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

Stift Geras: Conrad Müller als Prior-Administrator für ein Jahr bestätigt

Prior-Administrator Conrad Müller

Geras, 15.10.2018 (dsp) Nach dem Rücktritt von Michael Karl Proházka als Abt des Stiftes Geras im Sommer besuchte kürzlich der neue Generalabt der Prämonstratenser Jos Wouters aus Rom die Abtei im Waldviertel, um im Gespräch mit den Mitbrüdern vor allem die personelle Situation zu erörtern.

Als Ergebnis wurde festgehalten, dass die Zeit der Administratur zunächst fortgesetzt wird. Ziel ist, das Zusammenwirken und die Mitverantwortung aller Mitbrüder der Gemeinschaft zu stärken. Erst nach einer Phase der Konsolidierung von ca. einem Jahr soll dann ein neuer leitender Oberer per Wahl bestimmt werden.

Für diese Zeit des Übergangs wurde der bisherige Prior-Administrator Conrad Müller in seinem Amt bestätigt. Herr Conrad leitet seit dem Rücktritt von Abt Proházka das Stift. Generalabt Wouters hat ihm dazu alle Vollmachten eines Prälaten übertragen.

Zum Konvent des Stiftes Geras gehören 19 Mitbrüder, die durch die ewige Profess an die Gemeinschaft gebunden sind. Außerdem leben zwei zeitliche Professen und ein Novize in der Gemeinschaft.

Zur seelsorglichen Kernaufgabe des Stiftes, das zur Diözese St. Pölten gehört, zählt in der näheren und weiteren Umgebung des Stiftes die Betreuung von 22 Pfarren, außerdem eine Pfarre im Mostviertel, eine Pfarre in Wien sowie 3 Pfarren im Bundesland Brandenburg/Deutschland.

Prälat Proházka war seit 2007 Abt des Stiftes, trat aber überraschend im Juli 2018 von seinem Amt zurück und übernahm Anfang September eine Leitungsfunktion im Priesterseminar der griechisch-katholischen Kirche Collegium Orientale in der Diözese Eichstätt/Oberbayern.


Foto: Prior-Administrator Conrad Müller