Sonntag der Völker
Sendungsfeier Pastoralassistent/innen
Weinstock
 
 

Serbisch-orthodoxer Gottesdienst mit Bischof Andrej in St. Pölten

Bischof Andrej Cilerdciz (Foto: http://www.crkva.at/de/bischof)

St.Pölten, 18.4.2018 (dsp/KAP) Der serbisch-orthodoxe Bischof Andrej (Cilerdciz) hat St. Pölten besucht, wo er in der örtlichen serbisch-orthodoxen Kirche der Göttlichen Liturgie zum "Thomasfest" vorstand. Die serbisch-orthodoxe Kirche im St. Pöltner Stadtteil Stattersdorf ist dem Heiligen Apostel Thomas geweiht.

Das Patronatsfest ist jedes Jahr Anlass für einen Pastoralbesuch des Bischofs, der seinen Sitz in Wien hat. Neben zahlreichen Gläubigen und Geistlichen der serbisch-orthodoxen Kirche nahmen an dem Gottesdienst auch Geistliche anderer orthodoxer Kirchen sowie Vertreter anderer Konfessionen teil, wie die serbische Kirche mitteilte.

Die ehemals katholische Pfarrkirche in Stattersdorf wurde der orthodoxen Gemeinde im Jahr 2003 übergeben. Seither hat sich im Inneren einiges getan: Eine Ikonenwand mit Altarraum dahinter ziert nun die Stirnseite und es gibt keine Bänke mehr; gebetet wird in der Kirche im Stehen, als Zeichen der Ehrfurcht. Für die Seelsorge verantwortlich ist Pfarrer Goran Eric. Wie er gegenüber "Kathpress" berichtete, zählt die serbisch-orthodoxe Gemeinde rund 270 Familien, die im Großraum St. Pölten leben.

Die serbisch-orthodoxe Kirche ist die zahlenmäßig bei weitem größte orthodoxe Kirche in Österreich. Die Zahl der Gläubigen wird auf bis zu 300.000 geschätzt. Serbische Kirchengemeinden gibt es in Wien, Bregenz, Wiener Neustadt, Gmunden, Graz, Enns, Innsbruck, Klagenfurt, Kufstein, Linz, Salzburg, Saalfelden, St. Pölten, Tulln und Feldkirch. Bischof Andrej (Cilerdzic) leitet die serbisch-orthodoxe Diözese Österreich-Schweiz, zu der auch Italien und Malta gehören, seit 2014.

Foto: http://www.crkva.at/de/bischof