Amtseinführung - Kathedra
Amtseinführung Agape
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Pfarrsekretär/innen sind Drehscheiben der Kommunikation

St. Pölten, 13.03.2018 (dsp) Beim „Tag der hauptamtlichen und ehrenamtlichen PfarrsekretärInnen“ im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt betonten Diözesanvertreter, dass Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre oft zentrale Vertrauenspersonen in den Pfarren sind.

„Vieles wird bei ihnen abgeladen oder zugetragen: von Unmut bis Anfragen zur Unterstützung bei verschiedensten Themen. Und sie sind auch Aushängeschilder der Pfarrgemeinden und stehen quasi im Schaufenster der Pfarren“, so Christine Fischer von der Berufsgemeinschaft der PfarrsekretärInnen. 122 Frauen und Männer arbeiten in den Kanzleien der Pfarren, dazu kommen noch etliche Ehrenamtliche. Am Gesamttreffen nahmen über 72 Personen teil, Fischer betont dabei das gute Miteinander innerhalb der Berufsgemeinschaft.
Auch Peter Haslwanter, Leiter des Bereichs Pfarre der Diözese St. Pölten, würdigte die Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre als „Drehscheiben für die innere und äußere Kommunikation“. Daher sei es gut, wenn sie über das diözesane Geschehen informiert sind und sie die Möglichkeit zum Austausch haben.

Beim Treffen standen ua. am Programm: Treffen mit Diözesan- und Betriebsrat-Vertretern, das neue Pfarrservice (der Weiterentwicklung der alten postalischen Pastoralaussendung) und die neue Datenschutzrichtlinie. Außerdem wurden das Diözesanarchiv und -museum besichtigt.

Foto: Treffen der Pfarrsekretärinnen im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt.