Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Kirchen und Land schreiben Umweltpreis aus

Foto: Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, und der Umweltbeauftragte der Diözese, Axel Isenbart, freuen sich auf viele Bewerbungen für den kirchlichen Umweltpreis

St. Pölten, 17.07.2018 (dsp) Die Katholische Aktion der Diözese St. Pölten führt 2018 in Kooperation mit der Evangelischen Kirche NÖ und der Erzdiözese Wien den „Diözesanen Umweltpreis“ durch, der vom Land Niederösterreich unterstützt wird. Mit dem Umweltpreis wolle die Katholische Aktion die Pfarren unterstützen umweltfreundlich und ökologisch zu wirtschaften bzw. motivieren dies zu tun. Einreichfrist ist bis 30. September.

Dabei wird das Augenmerk auf verschiedene Schwerpunkte gelegt:
 
1. Kirchliche Gebäude
2. Naturschutz
3. Pfarrfeste
4. Einkauf
5. Verkehr
6. Liturgie
7. Bildung
8. Schöpfung erleben
 
Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, und der Umweltbeauftragte der Diözese, Axel Isenbart: „Es ist Zeit uns selbst wieder als Teil der Schöpfung zu betrachten und Verantwortung dafür zu übernehmen. Hut ab vor allen Menschen in den Pfarren, die ihre Talente und Energien für den Erhalt einer gesunden Umwelt einsetzen. Solche Christen braucht das Land!“ Gesucht seien: Die besten Beispiele, Projekte und Aktionen, wie wir „unser gemeinsames Haus schützen und aufbauen können“. „Diese wollen wir vor den Vorhang holen und so möchten wir andere ermutigen, ebenfalls an einer umweltfreundlichen Welt mitzuwirken“, so Haiderer und Isenbart.

Isenbart geht davon aus, dass bereits 200 Pfarren schöpfungsfreundliche Pfarrfeste organisieren, das heiße ua. dass die Pfarren kaum noch Plastikgeschirr verwenden und auf regionale Produkte setzen. Außerdem seien biologische und fair gehandelte Speisen wichtig.
 
Die Katholische Aktion der Diözese St. Pölten vergibt drei Preise, die mit jeweils 1000 Euro dotiert sind. In der Zeit von Juni bis Ende August besucht die Jury auch gerne pfarrliche Aktivitäten. Die Preisverleihung ist Ende des Jahres, dazu werden Diözesanbischof Alois Schwarz, Landeshautfrau-Stv. Stephan Pernkopf, NÖ-Superintendent Lars Müller-Marienburg und der Wiener Weihbischof Stephan Turnovszky erwartet.
 
Einsendungen bis 30. September 2018 und Informationen:
Arbeitskreis Schöpfung, Klostergasse 15, 3100 St. Pölten
02742/324-3371, E-mail: ka.stpoelten@kirche.at, Homepage: www.ka-stpoelten.at
 
Hier geht´s zum Flyer ...

Foto: Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, und der Umweltbeauftragte der Diözese, Axel Isenbart, freuen sich auf viele Bewerbungen für den kirchlichen Umweltpreis