Bischof Alois Schwarz und Bischof Klaus Küng
Berufungswallfahrt Maria Taferl
Caritas Haussammlung
 
 

Katholisches Bildungswerk erreichte 68.607 Teilnehmer/innen

kbw-Team

St. Pölten, 17.04.2018 (dsp) Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten hat eine große Breitenwirkung. Das zeigt der Jahresbericht 2017. Insgesamt nahmen 68.607 Personen an den 1.733 Bildungsveranstaltungen des kbw teil – um 4.000 mehr als 2016. In 214 Pfarren gibt es Bildungswerk-Leiter/innen, sie arbeiten mit 531 Ehrenamtliche zusammen.

Den größten Anteil an Teilnehmer/innen erreichten Veranstaltungen im musisch-kulturellen Bereich (35 Prozent). Die Rubrik Glaube und Weltanschauung trägt knapp ein Drittel zu den Teilnahmen bei. Ein knappes Viertel entfällt auf Gesellschaft, Politik, Ökologie und Gesundheit.

Die wiedergewählte Obfrau Angela Lahmer-Hackl freut sich, dass nach den Pfarrgemeinderatswahlen im März 2017 viele neue Pfarrgemeinderäte Bildungsagenden übernahmen. In 16 Pfarren wurde seitdem ein Katholisches Bildungswerk gegründet. Das Angebot werde auch außerkirchlich wahrgenommen. So habe das kbw den Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für das Programmangebot „Begegnung mit den Fremden“ erhalten, das Bildung zum Thema Flucht und Asyl beinhaltet.

Laut kbw-Geschäftsführer Gerald Danner habe es in der Gesamtstatistik der Kursangebote erfreuliche Steigerungen gegeben. Er spricht der Diözese, dem Land sowie dem Bund seinen Dank für die Unterstützung aus. Ihn freue es weiters, dass mit dem Thema „sinnerfüllt Leben“ mit neuen Zugängen und neuen Referenten auch Menschen, die sonst der katholischen Erwachsenenbildung fern stehen, erreicht werden konnten.