Wallfahrt Aschbach
Schöpfungszeit
Ökumenisches Gespräch Schallaburg
Fatimafeier Vestenthal
 
 

Katholischer Familienverband zu Arbeitsgespräch bei Familienlandesrätin Teschl-Hofmeister

Foto: Familienverbands-Vertreter Alexandra Schadinger, Peter Seewald, Vorsitzende Ursula Kovar, Familienlandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Familienverbands-Geschäftsführerin Ulrike Beschorner, Markus Mucha

St. Pölten, 04.07.2018 (dsp) Vertreter/innen des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten präsentierten der niederösterreichischen Familienlandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ihre Anliegen, Ziele und Ideen. Vorsitzende Ursula Kovar: „Wir freuen uns über die entgegengebrachte Wertschätzung für unsere Arbeit und auf eine gute Zusammenarbeit im Sinne der  niederösterreichischen Familien.“

Der Katholische Familienverband sieht in Teschl-Hofmeister auch eine Verbündete, wenn es darum geht, Freude an und mit Kindern zu vermitteln. "Familien sind aus unserer Sicht das Zukunftsthema Nummer 1 und sollten daher bei allen politischen Beschlüssen Prioriät haben."
 
Inhaltlich ging es beim Gespräch unter anderem um den Väterschwerpunkt des Familienverbandes. "Mehr Teilhabe der Väter in der Kindererziehung ist der Schlüssel zu mehr Gleichberechtigung und einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf", erläuterte Ursula Kovar den Hintergrund des Schwerpunktes. "Am meisten profitieren Väter selber, wenn sie aktiv und präsent sind und so viel Zeit wie möglich mit ihren Kindern verbringen."
 
Sichtlich erfreut zeigte sich Teschl-Hofmeister über das Geschenk einer einjährigen Mitgliedschaft der größten parteiunabhäniggen Familienorganisation des Landes.

Foto: Familienverbands-Vertreter Alexandra Schadinger, Peter Seewald, Vorsitzende Ursula Kovar, Familienlandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Familienverbands-Geschäftsführerin Ulrike Beschorner, Markus Mucha