Nacht des Feuers Stift Seitenstetten
Berufungswallfahrt Maria Taferl
70 Jahre Katholische Frauenbewegung
 
 

Katholische Jungschar Österreichs hielt Vollversammlung in Zeillern ab

Logo Jungschar

Zeillern, 11.04.2018 (dsp) Die Katholische Jungschar Österreichs (KJÖ) hat zwei neue Vorsitzende: Stephanie Schebesch-Ruf aus der Diözese Graz-Seckau und Jakob Haijes aus der Diözese Linz wurden beim Bundesleitungskreis, der Vollversammlung der größten österreichischen Kinderorganisation, für die kommenden zwei Jahre gewählt. Beim Treffen in Zeillern (NÖ) wurde auch Thomas Banasik aus der Diözese St. Pölten in den Bundesvorstand gewählt. Alle Genannten wurden bereits von Jugendbischof Stephan Turnovszky in ihrer Funktion bestätigt"

"Gemeinsam mit allen Diözesen möchte ich daran arbeiten, dass die Jungschar ein lebenswerter Raum für alle Kinder ist und bleibt", erklärte die neue Bundesvorsitzende Stephanie Schebesch-Ruf in einer Aussendung am Mittwoch. Die Jungschar solle aber auch ein "starkes Sprachrohr für Kinder in Österreich, aber auch in den Partnerländern der Dreikönigsaktion in Afrika, Asien und Lateinamerika" sein und als gesellschaftspolitischer Seismograph fungieren, wenn es um die Einhaltung von Kinderrechten in Gesellschaft und Kirche geht.

Der Fokus von Jakob Haijes als Vorsitzender werde auf der Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen der Sternsingeraktion liegen, teilte die Jungschar mit. "Im letzten Jahr konnte ich in Indien Partnerorganisationen der Dreikönigsaktion kennenlernen und erfahren, wie viel Gutes mit den Sternsingerspenden bewirkt wird", berichtete er. Die Begeisterung, mit der sich die Sternsinger für eine gerechtere Welt einsetzen, "ist genial und eine große Motivation".

Beide Vorsitzende lernten die Jungschar schon in frühen Jahren kennen. Schebesch-Ruf in ihrer oberösterreichischen Heimatpfarre Neuhofen an der Krems als Jungscharkind, Ministrantin und Sternsingerin, später als Gruppenleiterin und Vertreterin der Jungschar im Pfarrgemeinderat. Nach ihrem Studium in Graz war sie fünf Jahre lang als Bildungsreferentin der steirischen Jungschar tätig. Haijes war in seiner Heimatpfarre Kirchdorf an der Krems Sternsinger und Ministrant, als Jugendlicher Jungschargruppenleiter. Zuletzt war er Vorsitzender der Katholischen Jungschar der Diözese Linz.