November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 

Katholische Frauenbewegung will sich einmischen und mitmischen

Foto: Vertreterinnen aus der Diözese St. Pölten

St. Arbogast, 30.08.2018 (dsp) "Einmischen. mitmischen. aufmischen.": Mit diesem Thema will die Katholische Frauenbewegung ab Herbst 2019 den Anspruch von Frauen auf gesellschaftspolitische Mitsprache und Mitgestaltung unterstreichen. Inspiriert sei diese Trias von einer kfbö-Reise im vergangenen Jahr auf den Spuren der Dichterin und Vertreterin der Politischen Theologie, Dorothee Sölle, gewesen, heißt es über die im Bildungshaus St. Arbogast stattgefundene traditionelle Sommerstudientagung der größten Frauenorganisation in Österreich.

Von rund 100 Teilnehmerinnen kamen neun Vertreterinnen aus der Diözese St. Pölten. Es gab Impulsreferate und Workshops, im Mittelpunkt standen Themen wie Beteiligung, Partizipation, Demokratie, 100 Jahre Frauenwahlrecht und Gewalt an Frauen. Stimmungsvolle und berührende liturgische Feiern und eine stärkende Abschlussmesse mit dem Geistlichen Assistenten der kfbö Pater Franz Helm umrahmten die Tagung.

Das kfbö-Jahresthema "einmischen. mitmischen. aufmischen." soll im nächsten Jahr den Blick für politische Strukturen und Mechanismen schärfen und nach Spielräumen und Gestaltungsmöglichkeiten suchen. Nach der intensiven Auseinandersetzung im Rahmen der Sommerstudientagung seien im beginnenden Arbeitsjahr auf diözesaner Ebene Impulse geplant, das Thema österreichweit bis in der Pfarrebene umzusetzen, kündigte die Katholische Frauenbewegung an.

Foto: Vertreterinnen aus der Diözese St. Pölten