Wallfahrt Aschbach
Schöpfungszeit
Ökumenisches Gespräch Schallaburg
Fatimafeier Vestenthal
 
 

Kardinal König Gespräch 2018 thematisiert „Dankbarkeit“

Foto (Evelyn Gruber): Das Programm und Details für das KKG 2018 wurden von Mitgliedern der Rabensteiner Gesprächsrunde bei einer Zusammenkunft am 13. Juni 2018 besprochen. Mit dabei waren (vorne sitzend - vlnr): KK-Verein-Obmann Gottfried Auer, Dr. Annemarie Fenzl und Pater Leonhard Obex (stehend): Mag. Roman Daxböck, Anneliese Steindl, Renate Wittmann, Gabriele Lisak, Robert Treitl und unser Rabensteiner Ehrenbürger Bgm a.D. ÖkRat Karl Egger

Rabenstein, 19.06.2018 (dsp) Im Pielachtal wird das Andenken an den legendären Kardinal Franz König, der im Jahr 2004 im Alter von 99 Jahren verstorben ist, noch immer hochgehalten. Am Samstag, 25. August 2018 (19:30 Uhr) widmet man sich in Rabenstein beim 11. Kardinal König-Gespräch dem Thema „DANKbarkeit“, prominente Referentin ist ORF-Journalistin Barbara Stöckl. In den vergangenen Jahren wurden stets hochkarätige gesellschaftspolitische Themen diskutiert, die immer auch Aktualitätsbezug hatten.

Franz König, in Rabenstein an der Pielach geboren und im Nachbarort Kirchberg zur Schule gegangen, hat einen unglaublichen Lebensweg eingeschlagen. Der Weg des kleinen Buben aus einer einfachen Bauernfamilie zum Erzbischof von Wien und Kardinal der Weltkirche war sicher nicht vorherzusehen. Dieses geistige Erbe eines besonderen Menschen zu bewahren und weiterzutragen, haben sich die beiden Heimatgemeinden und Pfarren gemeinsam mit dem 2008 gegründeten Verein "Kardinal König - Glaube und Heimat im Pielachtal" zur Aufgabe gemacht. Kardinal Franz König war in seiner Denkweise seiner Zeit weit voraus und daher – wenn man heute seine Texte liest – in allen behandelten Themen noch bemerkenswert aktuell.

Und darum möchten die Veranstalter gerne wieder zu den diesjährigen „Kardinal König Gesprächen“ einladen, die traditionell am letzten Samstag im August, moderiert von Prof. Heinz Nußbaumer (links) im Rabensteiner GuK stattfinden. Heuer haben die Initiatoren das ein bisschen aus der Mode gekommene Wort „Dankbarkeit“ gewählt. „Die diesjährige Referentin ist die bekannte TV und Radio Moderatorin und Buchautorin Barbara Stöckl, die sich unter anderem in ihrem Buch 'Wofür soll ich Dankbar sein' genau mit diesem Thema befasst", informieren Kardinal König Verein-Obmann Gottfried Auer und seine Stellvertreterin Annemarie Fenzl. Fenzl ist langjährige Sekretärin des "großen Sohnes" aus dem Pielachtal und jetzige Leiterin des im Erzbischöflichen Palais in Wien untergebrachten Kardinal König-Archivs.

Kurzzusammenfassung zu den Kardinal König-Gesprächen

Seit 2008 sind die Pielachtal-Gemeinden Rabenstein und Kirchberg abwechselnd Schauplatz des Treffens. Mitveranstalter der Gespräche ist der Verein "Kardinal König - Glaube und Heimat im Pielachtal". Kardinal König wurde am 3. August 1905 im Rabensteiner Ortsteil Warth geboren und am 5. August in der Rabensteiner Pfarrkirche getauft. Er besuchte die Volksschule in Kirchberg an der Pielach, von wo aus ihn sein Weg in die Weltkirche führte.

Foto (Evelyn Gruber): Das Programm und Details für das KKG 2018 wurden von Mitgliedern der Rabensteiner Gesprächsrunde bei einer Zusammenkunft am 13. Juni 2018 besprochen. Mit dabei waren (vorne sitzend - vlnr): KK-Verein-Obmann Gottfried Auer, Dr. Annemarie Fenzl und Pater Leonhard Obex (stehend): Mag. Roman Daxböck, Anneliese Steindl, Renate Wittmann, Gabriele Lisak, Robert Treitl und unser Rabensteiner Ehrenbürger Bgm a.D. ÖkRat Karl Egger