Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

Hitzewelle: Kirchen bieten wohltuende Abkühlung

Foto: Pfarre Gmünd-Neustadt

St. Pölten, 06.08.2018 (dsp) Österreich stöhnt unter der Hitzewelle. Wem Klimaanlage und das kühle Nass eines Sees oder Freibades verwehrt bleiben, dem könnten Kirchenräume kühle und zugleich geistliche Erfrischung verschaffen.

Die Temperaturergebnisse der Pfarre Herz-Jesu in Gmünd-Neustadt Kirche zeigen innen 20 Grad, außen im Schatten 30 und in der Sonne 40 Grad. Der Pfarrer von Bad Traunstein, Gerhard Gruber, kommt ein bisserl ins Schwärmen: In seiner Kirche hat es angenehmste 17 Grad, draußen sind es doppelt so viele ... Die Pfarre Krems-St. Paul meldete als Außentemperaturen heiße 35 Grad, innen sind in es in der relativ neuen Kirche aber auch 23,5 Grad. Das Stift Geras meldet: "Bei uns in der Stiftskirche hat es göttliche 19 Grad, weil unsere Stiftskirche über ein Entlüftungssystem verfügt, durch das die Kirche nicht allzu sehr aufhitzt. Kein Vergleich zu draußen, zur Mittagszeit haben wir gerade über 35 Grad gemessen."
 
Der Pfarrer von Stift Ardagger, Gerhard Gruber, erzählt folgende Anekdote von seinem spätromanischen Gotteshaus: „Vor einiger Zeit suchte ein ganzer Bus von Touristen ‚Zuflucht‘ in der Kirche und sie meinten, hier sei der vielleicht klimatisch angenehmste Ort im ganzen Mostviertel.“ Auch der Pfarrer von Mautern kann nur empfehlen, seine Kirche aufzuchen. Zum Beweis zeigt er 20 Grad in seiner Kirche an.
 
Die Pfarre Rieggers berichtet 19 Grad innen und 24 Grad um acht Uhr, und für die Pfarre Jahrings um 10 Uhr: 21 innen und 27 Grad außen. Die Pfarre St. Valentin im westlichen NÖ berichtet von 19 Grad in der neugotischen Stadtpfarrkirche und über 35 Grad draußen. Pfarrer Johann Zarl betont: "Wir haben nicht nur in der Hitzezeit offen, sondern auch das ganze Jahr über sind wir für die Menschen da." Der junge Ordensmann P. Andreas Tüchler meldet von der Stiftskirche Seitenstetten 22 Grad innen und 32 draußen. Aus der Pfarre Zelking (Bezirk Melk) kommen gerade 19 Grad aus der Pfarrkirche vermeldet und 35 draußen. Die Dompfarre St. Pölten meldet: Innen 21 Grad, außen 36. Der Traismaurer Stadtpfarrer Josef Seeanner "Bei Tagestemperaturen über 30 Grad hat es in unserem Kirchenraum konstant angenehme 23 Grad: Unsere Kirchen bieten in diesen Tagen nicht nur angenehm kühle Temperaturen, sondern zudem geistliche Erfrischung. Dazu laden wir herzlich ein!" Auch die Pfarre Steinakirchen berichtet von einem kleinen Temperatursturz innen und außen - der Unterschied beträgt über 10 Grad.
 
Kältepool ist vermutlich die Basilika Sonntagberg mit gerade mal 17 Grad innen.

Foto: Pfarre Gmünd-Neustadt