Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Gebets- und Beichtaktion „24 Stunden für den Herrn“

Bischof Klaus Küng beim Gebet im Dom

St. Pölten, 26.02.2018 (dsp) Bischof Klaus Küng lädt die Gläubigen zur Teilnahme an der Gebets- und Beichtaktion „24 Stunden für den Herrn“ am 9. und 10. März ein. Der Empfang des Bußsakraments und die eucharistische Anbetung stehen im Mittelpunkt der Aktion, die weltweit auf Initiative von Papst Franziskus in allen Diözesen veranstaltet wird und seit 2014 jährlich jeweils am vierten Freitag und Samstag der Fastenzeit stattfindet.

„24 Stunden lang werden Kirchen geöffnet sein und die Möglichkeit zu Anbetung und sakramentaler Beichte bieten“, sagt Bischof Küng und lädt die Pfarren der Diözese dazu ein, sich der Aktion anzuschließen. Die Initiative steht heuer unter dem Psalmwort „Bei dir ist Vergebung“ (Ps 130,4). „Papst Franziskus selbst weist uns in seiner Fastenbotschaft direkt auf die Initiative als„gute Gelegenheit hin, uns erneut auf Gott einzulassen, uns im Rahmen der Anbetung mit Ihm zu versöhnen und uns für die Feier des Osterfestes bereit zu machen“, betont Küng.

Programm im Dom von St. Pölten

Im Dom von St. Pölten gibt es am Freitag, den 9. März, von 19 bis 21 Uhr Beichtgelegenheit, am Samstag, den 10. März, von 7.30 bis 9.30 Uhr sowie von 17.30 bis 18.15 Uhr.
Am Freitag um 18 Uhr ist Kreuzwegandacht, um 19 Uhr gestaltete Anbetung. Um 20 Uhr gibt es die Möglichkeit der stillen Anbetung, die ganze Nacht über von 21 Uhr bis 7 Uhr in der Früh in der Rosenkranzkapelle.
Am Samstag sind im Dom um 7 Uhr und um 8 Uhr Heilige Messen. In der Rosenkranzkapelle wird um 8.30 der Rosenkranz gebetet, anschließend ist von 9 bis 17 Uhr stille Anbetung. Den Abschluss der „24 Stunden für den Herrn“ im Dom von St. Pölten ist eine gestaltete Anbetung von 17 bis 18 Uhr in der Rosenkranzkapelle mit eucharistischem Segen.