Diakonenweihe 2018 in der Stiftskirche Melk
Pfarrmedienwettbewerb 2018
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Diözese St. Pölten bereitet mit großen Treffen auf Firmungen vor

"Nacht des Feuers" im Stift Seitenstetten

Seitenstetten, 14.04.2018 (dsp) Über 1200 junge Christen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ in den Stiften Göttweig und Seitenstetten sowie in Langegg bei Schrems der Katholischen Jugend teil. Am nächsten Wochenende folgt noch eine Veranstaltung im Stift Altenburg.

In Seitenstetten und Göttweig wurden Feuer entzündet und es gab stimmungsvolle Lichtfeiern mit den Jugendlichen und ihren vielen Begleitern. Außerdem gilt die Flamme als Symbol des Heiligen Geistes, um dessen Kraft bei der Firmung besonders gebeten wird. Die Stimmung war toll: „Junge, bunte, fröhliche Kirche“, so fassten viele die Veranstaltung zusammen.

Die Firmpat/innen dürfen sich übrigens schon auf großartige, selbstgestaltete Geschenke freuen: etwa künstlerische Kreuze oder Herze. Dazu gab es inhaltliche Teile zum Thema Firmung. Die Äbte Petrus Pilsinger und Columban Luser gaben Impulse. Abt Pilsinger: „Jetzt starten die Firmungen in der Diözese St. Pölten. Auch wenn es in manchen Pfarren vielleicht nur wenige Firmlinge gibt, so wissen sie durch diese Veranstaltungen, dass sie viele sind und dass sie eine große Gemeinschaft sind!“

Im Stift Seitenstetten waren über 530 Firmkandidat/inenn dabei. Das diözesane Jugendhaus Schacherhof mit ihren Hausleitern Christina und Michael Burghofer sowie die Katholische Jugend boten eine stimmungsvolle „Nacht des Feuers“ mit einem feierlichen Gottesdienst als Höhepunkt.

Fotoalbum "Nacht des Feuers" im Stift Seitenstetten