Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Diözesane „Missionare der Barmherzigkeit“ beim Papst

Foto (privat): Dompfarrer Norbert Burmettler und Pater Michael Hüttl

Rom, 11.04.2018 (dsp) Beim Treffen der „Missionare der Barmherzigkeit“ mit Papst Franziskus nahmen auch zwei Vertreter der Diözese St. Pölten teil: Dompfarrer Norbert Burmetter und Pater Michael Hüttl vom Stift Altenburg.

Ein erster Höhepunkt war die Eucharistiefeier am „Sonntag der Barmherzigkeit“ – dem weißen Sonntag – auf dem Petersplatz mit Papst Franziskus. Die „Missionare der Barmherzigkeit“ konzelebrierten bei diesem Gottesdienst  und hatten ihre Plätze in unmittelbarer Nähe zum Altar.

Am Montag waren wir in der Lateranuniversität und hörten Kardinal Robert Sarah zum Thema Schuld, Beichte und Vergebung. Weiters gab es eine Reflexion von Erzbischof Rino Fisichella, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung.

Außerdem hielt Papst Franziskus einen Vortrag zum großen Thema „Barmherzigkeit“ und wies immer wieder darauf hin, dass das Wesen Gottes selber ist. Dann schüttelte der Papst jedem einzelnen Missionar die Hand und feierte mit ihnen eine Heilige Messe im Petersdom.

Pater Michael fasziniert: „In diesen Tagen gab und gibt es für uns viele interessante Begegnungen mit Mitbrüdern aus der ganzen Welt - und somit erleben wir hier auch die Kirche als eine wirkliche 'Weltkirche'“.

Foto (privat): Dompfarrer Norbert Burmettler und Pater Michael Hüttl