Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

Caritas feierte ihre Patronin Elisabeth

Foto (Caritas): Beim Festakt wurden jene Jubilare geehrt, die 30 und 25 Jahre für die Caritas der Diözese St. Pölten arbeiten, sitzend v.l.: Eva Maria Grossler-Schelm, Beate Schneider, Friedrich Schuhböck, Werner Scholz, Anton Leichtfried, Hannes Ziselsberger, Eduard Gruber, Gabriele Hinterkörner. Mitte: Marianne Schmied, Josef Schmied, Brigitte Dollfuß, Ewald Schmidt, Johann Geisberger, Susanne Karner, Monika Becirovic, Elisabeth Raffetzeder-Wagner, Gragica Radovanovic, Ingrid Kubala, Alexandra Steiner. Hi

St. Pölten, 22.11.2018 (dsp) „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ - Dieses Zitat von Martin Buber war heuer Motto der traditionellen Elisabethfeier der diözesanen Caritas, bei der die Dienstjubilare geehrt wurden.

„Soziale Arbeit, Pflege, Betreuung und Beratung erfolgen immer in Form von Begegnungen. Sie sind das Werkzeug unserer täglichen Arbeit. Wie kann es gelingen, die eigene Begegnungsfähigkeit gut zu erhalten? Welche Begegnungen strengen uns an, welche Begegnungen erleben wir als kraftspendend oder hoffnungsvoll, was macht eine Begegnung zu einer Sternstunde unseres Lebens? Wie können Begegnungen sinnvoll und spirituell erlebt werden?, so Caritasdirektor Hannes Ziselsberger bei der Elisabethfeier.

Zu diesem Thema gab es anschließend ein moderiertes Gespräch. Bereichsleiter Christoph Riedl-Daser konnte auf der Bühne zwei Gäste begrüßen, die auf Grund ihrer beruflichen Erfahrung und ihrer Lebenserfahrung über ihre Begegnungen erzählten: Altabt Burkhard Ellegast, viele Jahre Abt des Stiftes Melk, und Katharina Stemberger, Schauspielerin und engagierte Bürgerin. Beide sprachen über ihre Sichtweisen zu „Spiritualität und Begegnungen“.

Beim folgenden Festakt wurden jene Jubilare geehrt, die 30 und 25 Jahre für die Caritas der Diözese St. Pölten arbeiten.

Foto (Caritas): Beim Festakt wurden jene Jubilare geehrt, die 30 und 25 Jahre für die Caritas der Diözese St. Pölten arbeiten, sitzend v.l.: Eva Maria Grossler-Schelm, Beate Schneider, Friedrich Schuhböck, Werner Scholz, Anton Leichtfried, Hannes Ziselsberger, Eduard Gruber, Gabriele Hinterkörner. Mitte: Marianne Schmied, Josef Schmied, Brigitte Dollfuß, Ewald Schmidt, Johann Geisberger, Susanne Karner, Monika Becirovic, Elisabeth Raffetzeder-Wagner, Gragica Radovanovic, Ingrid Kubala, Alexandra Steiner.