November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 

Bischof Schwarz: umfangreiche Begegnungswoche nach Amtseinführung

Foto: Johann Ströbitzer, Markus Ferstl, Franz Mollner, Michaela Lugmaier, Bischof Alois Schwarz, Johann Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, Peter Haslwanter, Leiter des Bereichs Pfarre, Generalvikar Eduard Gruber - vor der Karte mit den Pfarren der Diözese St. Pölten.

St. Pölten, 09.07.2018 (dsp) Gleich nach seiner Amtseinführung am 1. Juli startete Bischof Alois Schwarz eine Begegnungswoche mit vielen Gesprächen in der Diözese. Er traf ua. die kirchlichen Zentralangestellten, das Präsidium der Katholischen Aktion und Mitarbeiter/innen der Pastoralen Dienste.

Bischof Schwarz ließ sich bei der Begegnung mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Strukturen weiter erläutern. Wertschätzend sagte er: „Ich möchte, dass alle jeden Tag in der Früh mit Freuden zur Arbeit kommen.“

An der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule (KPH) in Krems stand er bereits der Graduierungsfeier vor. Es gab auch schon ein Treffen mit dem Präsidium der Katholischen Aktion (KA). KA-Präsident Haiderer begeistert: „Es war ein äußerst produktives Treffen, das von großer Wertschätzung geprägt war.“ Er kenne die Katholische Aktion „wie seine Westentasche“ und sei beeindruckt vom Engagement der Laienorganisation gewesen. Haiderer: „Alle sind motiviert nach dem dreistündigen Treffen hinausgegangen und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit.“

Eine erste ausführliche Begegnung gab es auch schon mit Regionalbegleiter/innen und pastoralen Expert/innen: Die RegionalbegIeiter/innen informierten Bischof Alois über die Entwicklungen in den jeweiligen Regionen, Dekanaten und Pfarren. Im Gespräch kamen die brennenden Themen und Fragen rund um die Pfarren und Pfarrverbände in der Diözese zur Sprache, informierte Peter Haslwanter, Leiter des Bereichs Pfarre: „Wie kann das gemeindliche Leben vor Ort sicher gestellt bzw. sich auf die Zukunft hin gut entwickeln? Wie kann die sonntägliche Eucharistiefeier oder die sonntägliche Gottesdienstversammlung um das Wort Gottes in den Pfarrverbänden gewährleistet werden? Auf welche Qualitäten soll künftig in der Seelsorge, in der Feier der Gottesdienste geachtet werden? Was fördert ein gutes Miteinander der haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und welchen diözesanen Rahmen braucht es dazu?“

Er traf auch bereits die Caritas-Leitung, besuchte eine Mutter-Kind-Haus der Caritas und war auch schon in den ersten Pfarren, etwa im Pfarrverband Traunstein. Bei einem Marktbesuch am Domplatz lernte er seine nähere Wohnumgebung und Nachbarn kennen. Außerdem feierte er im Karmel Maria Jeutendorf die Heilige Messe mit den Ordensfrauen.

Foto: Johann Ströbitzer, Markus Ferstl, Franz Mollner, Michaela Lugmaier, Bischof Alois Schwarz, Johann Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, Peter Haslwanter, Leiter des Bereichs Pfarre, Generalvikar Eduard Gruber - vor der Karte mit den Pfarren der Diözese St. Pölten.