Osternacht
Auferstehung
Osterpilgern
 
 

Bildung gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Bildungsveranstaltung des Katholischen Bildungswerkes der Diözese St. Pölten

St. Pölten, 07.02.2018 (dsp) Das Katholische Bildungswerk der Diözese St. Pölten (kbw) setzt einen Schwerpunkt zu den historischen Gedenktagen des Jahres 2018. Eine differenzierte Auseinandersetzung und Aufarbeitung der Gedenkjahre 1938 – 1948 zeigen, dass Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in die humanitäre Katastrophe führen. Die gegenwärtigen Vorfälle führten klar vor Augen, dass eine fundierte und kritische Auseinandersetzung mit der österreichischen Geschichte noch nicht abgeschlossen ist, wie das kbw in einer Aussendung betont.

„Als katholische Bildungseinrichtung unterstützen wir den offenen Brief der Rektorinnen und Rektoren, Universitätsprofessorinnen und -professoren, Universitätsangehörigen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundesminister Heinz Faßmann gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus“, sagt Obfrau Angela Lahmer-Hackl, die Obfrau. Das kbw stehe für einen wertschätzenden und offenen Diskurs gesellschaftlicher Fragen. Rechtsextremistisches und antisemitisches Denken und Handeln würden dem diametral entgegenstehen.

„Mit unseren Bildungsangeboten leisten wir einen Beitrag zu einem gelingenden Miteinander in der sich verändernden Gesellschaft. Wir setzen uns dafür ein, dass Humanität und Demokratie auch in Zukunft keine Schlagworte sondern gelebte Realität sind. Gedenkjahre sind wichtig für das kollektive Gedächtnis und notwendig für die menschliche Gestaltung der Zukunft. Wir laden alle Interessierten zu den Veranstaltungen der Katholischen Bildungswerke im Rahmen unseres Schwerpunktes herzlich ein“, so Angela Lahmer-Hackl.

Die nächsten Veranstaltungen des kbw zum Gedenkjahr:

1938: 80 Jahre März- und Novemberprogrom mit Dr. Johannes Kammerstätter,
Donnerstag 22. Februar, 19 Uhr im Pfarrzentrum Oase Ybbs, Ybbs/Donau

Stift Göttweig in der NS-Zeit mit Mag. Dr. Robert Streibel und Mag. Bernhard Rameder,
Freitag 23. Februar, 19.30 Uhr im Pfarrsaal Furth, Furth

1918 – 100 Jahre Republik mit Mag. Richard List,
Donnerstag 8. März, 19.30 Uhr im Gemeindesaal Droß, Droß

Markersdorf in der 1. Republik 1918 – 1938 mit Dr. Gerhard Flossmann,
Donnerstag 26. April, 19.30 Uhr Pfarrheim Markersdorf, Markersdorf/Pielach