72 Stunden ohne Kompromiss
Sendungsfeier Pastoralassistent/innen
"Nacht der 1000 Lichter" am 31. Oktober - Gänsehautstimmung statt Halloween-Grusel am Vorabend von Allerheiligen
 
 

Auf Weg nach St. Pölten betet Bischof Schwarz in Mariazell

Bischof Alois Schwarz in Mariazell

Mariazell, 17.5.2018 (dsp/KAP) Der erste Besuch des neuen Bischofs von St. Pölten galt der Magna Mater Austriae in Mariazell, um dort zu beten. Alois Schwarz machte am Donnerstagvormittag auf seinem Weg von Klagenfurt nach St. Pölten im Marienwallfahrtsort Station, um innezuhalten und Gott um seinen "Segen für die Gläubigen und alle Menschen in Österreich" zu bitten, so der jetzige Kärntner Bischof im Interview mit "Kathpress".

In Mariazell, dem spirituellen Herzen Österreichs, zeige die Gottesmutter Maria den Gläubigen Jesus Christus. "Mit ihm will ich in meinem bischöflichen Dienst dem Menschen nahe sein", teilte Schwarz mit. Er dankte allen in der Diözese Gurk, "die mich darin bestärkt und begleitet haben und vertraue darauf, dass ich mit Gottes Hilfe auch in der Diözese St. Pölten so meinen Dienst ausüben kann".

Vom obersteirischen Marienheiligtum, wo er von Superior Pater Michael Staberl empfangen worden war, reiste Bischof Schwarz anschließend nach St. Pölten weiter. Dort wurde er zu einer Pressekonferenz um 13 Uhr im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes erwartet.