Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

600 Gläubige bei 300. Fatima-Feier in Vestenthal

Vestenthal, 14.09.2018 (dsp) Zu einem wunderbaren Glaubensfest wurde die 300. Fatima-Feier in der Pfarre Vestenthal, an der über 600 Gläubige teilnahmen. Seit 50 Jahren verehren viele aus der Region die Gottesmutter und bringen ihr die Nöte und Anliegen vor. Jeden 13. im Monat wird das Fest zwischen Mai und Oktober gefeiert. Festprediger Hans Zarl: „Es ist gut, dass so zahlreiche Menschen gestärkt von den Fatima-Gottesdiensten wieder in den Alltag zurückkehren. Wir haben oft zu viel Angst, uns fehlt das Vertrauen. Hier merken wir: Gott ist mit uns!“

In vielen Pfarren der Diözese St. Pölten werden Fatima-Gottesdienste gefeiert. Vor rund 100 Jahren erschien die Gottesmutter Maria Hirtenkindern im kleinen portugiesischen Ort Fatima und teilte ihnen göttliche Geheimnisse mit. Daraufhin entstand auch in unserer Region eine große Fatima-Tradition, bei der seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges um den Frieden in der Welt gebetet wird.

Pfarrer Zarl rief auch zur Demut auf: „Wir haben im Leben so viele Möglichkeiten und uns ging es materiell noch nie so gut, aber dennoch sind viele depressiv und uns fehlen oft die Normen, an denen wir uns orientieren können.“ Wenn sich der Mensch nicht an der Wahrheit – für die Christen ist es Gott - orientiere, dann orientiere er sich oft an der Macht und könne korrumpieren.

In seiner Predigt gab er den Rat, sich auf Gott einzulassen, sich von ihm umarmen zu lassen. Er nehme uns mit unseren Sorgen und Nöten. Die Gottesmutter Maria könne uns helfen auf Gott zu schauen. Zarl konnte selber Persönliches berichten: Er sei als Kind an einem 13. Mai – also an einem Fatima-Tag - schwer verunglückt, habe nur knapp überlebt und vertraue seither stark auf den Segen Gottes. Er zeigte sich auch fasziniert von der Fatima-Seherin Lucia – eines der Hirtenkinder -, der er in Portugal vor Jahren begegnete.

An der Feier nahmen neben 600 Gläubigen und Prediger Zarl auch der Vestenthaler Pfarrer Norbert Kokett, Altpfarrer Anton Högl sowie die Diakone Manuel Sattelberger und Franz Wimmer teil. Der Kirchenchor Vestenthal und die Musikkapelle Haidershofen umrahmten die Feierlichkeit. Nach dem Gottesdienst gab es eine eindrucksvolle Lichterprozession durch Vestenthal. Initiiert wurde die Fatima-Feier in Vestenthal 1968 vom bereits verstorbenen Pfarrer Alois Pfaffenbichler, dessen marianische Frömmigkeit die Menschen begeistert habe.