Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

5. August: Der Berg ruft - Gottesdienst am Ötscher

Gipfelkreuz am Ötscher

Lackenhof, 28.07.2018 (dsp) Am Sonntag, 5. August, wird wieder die beliebte Ötscher-Gipfelmesse gefeiert. Bei Schönwetter kamen in den letzten Jahren bis zu 600 Gläubige zur Spitze des 1893 Meter hohen Berges im Mostviertler Alpenvorland. Die 67. Gipfel-Messe beginnt um 11 Uhr und wird musikalisch von der Trachtenmusikkapelle Lackenhof umrahmt. Am Nachmittag laden die Organisatoren in der Fuchswaldhütte direkt neben der Talstation Großer Ötscher zum gemütlichen Ausklang mit Grill, Musik und Kinderprogramm.

“Es ist gut, immer wieder aus dem Tal emporzusteigen und vom Alltag Abstand zu nehmen”, sagte der begeisterte Bergwanderer Bischof Klaus Küng bei der Ötscher-Gipfelmesse 2010. Wer nur im Tale bleibe, für den bestehe die Gefahr, die Perspektiven zu verlieren.

So erreicht man die Gipfelmesse

Von Lackenhof gelangt man mit der Doppelsesselbahn zur Bergstation, die erste Fahrt ist an diesem Tag schon um 8 Uhr. Von dort geht man auf einem bequemen Spazierweg hinauf zum Hüttenkogel. Vor dem Panoramafernrohr führt ein Weg links Richtung Osten über den steinigen Felsrücken direkt zum Ötschergipfel. Die Gehzeit für diese Strecke beträgt 1 ½ Stunden.

Bei Schlechtwetter findet die Messe um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche in Lackenhof statt.

Über den Ötscher

Lackenhof am Ötscher ist im Sommer ein herrliches Urlaubsgebiet für die ganze Familie. Der Ötscher ist mit 1893 Meter der höchste Berg im Mostviertel. Er galt lange Zeit als „Sagenberg“, als Reich der Riesen und Zwerge, als Treffpunkt für Hexen bei ihren nächtlichen Ausritten. Schon seine slawische Bezeichnung als „Vaterberg“ lässt auf seine besondere Bedeutung im Volksglauben schließen. Heute ist der Ötscher ein beliebtes Ziel für Wanderer und für jene, die gerne weite Ausblicke genießen.

Information: Tel.: 07480/200 20, info@lackenhof.at