Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Heiliger Nikolaus
Adventkranz
 
 

25 Jahre Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt: mit Menschenrechts-Schwerpunkt

Foto: Bildungshausleiter Johannes und Lucia Deinhofer

Seitenstetten, 25.09.2018 (dsp) Das 25-jährige Bestehen des diözesanen Bildungszentrums St. Benedikt in Seitenstetten steht im Zeichen der Menschenrechte. Beim traditionellen Herbstfest am 7. Oktober kann das kirchliche Bildungshaus mit einem hochkarätigen Referenten aufwarten: Martin Nesirky UNO, Direktor des UN Informationsservices, Nesirky war langjähriger Pressesprecher des früheren UNO-Generalsekretärs Ban Ki Moon. Grußworte spricht Weihbischof Anton Leichtfried. Das Bildungszentrum lädt herzlich zum Mitfeiern sowie zu diesem hochkarätigen Vortrag ein.

 
70 Jahre ist es her, seit die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ stattgefunden hat. Wie schwer es diese Deklaration bis heute in ihrer Anwendung in der internationalen Politik hat, zeigen die täglichen Nachrichten. Der offizielle Sprecher der „Vereinten Nationen“ in Wien (UNO-City), der renommierte Experte Martin Nesirky, wird aus diesem Grund Gast beim diesjährigen „Jubiläums-Herbstfest“ sein und über seine aktuelle Arbeit berichten.
 
„Das Bildungszentrum St. Benedikt wurde 1993 als eine Einrichtung der Diözese St. Pölten für die Erwachsenenbildung im westlichen Mostviertel errichtet“, berichten die Leiter Lucia und Johannes Deinhofer. Die Tätigkeit des Bildungszentrums steht auf zwei Beinen: den Eigenkursen und dem Gastkursbetrieb, 400 Eigenveranstaltungen organisiert das Haus jährlich. Ständig steigen die Veranstaltungs-Gäste, es sind rund 18.000 jährlich. Dafür stehen der Festsaal, 6 Seminarräume, 27 Zimmer, Küche und Speisesaal zur Verfügung. 19 Angestellte hat das Haus, sie ermöglichen jährlich 6000 Nächtigungen mit Vollpension. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Bildungsprogramms sind Religion und Spiritualität, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensbegleitung, Gesellschaftspolitik und Nachhaltigkeit, Kultur, Kreativität und Ausstellungen.
 
Im Jubiläumsjahr sind einige spezielle Angebote geplant, wie z.B. Seminare und Vortrag mit Melanie Wolfers, Dr. Jürgen Werbick zum Umgang mit Angst und die Ermutigung aus dem Glauben, Drin Sigrid Tschöppe-Scheffler zu den fünf Säulen guter Erziehung und ein Tag der offenen Tür im Mai 2019. Eine große Bibelfigurenausstellung von Martha Leonhartsberger zum Thema Heilsame Begegnungen soll das Motto des Bildungszentrums Begegnung-Bildung-Kultur weiterprägen.

Das 25 Jahr-Fest / Herbstfest:
Sonntag, 7. Oktober 2018, 16 Uhr
Ort Bildungshaus
Grußworte zum Jubiläum: Weihbischof Dr. Anton Leichtfried
Referent Dr. Martin Nesirky UNO, Direktor des UN Informationsservices.
Musik Lehrer-Vierg’sang mit Sabrina Reiter, Agnes Weinberger, Eva-Maria Schlögelhofer und Josef Penzendorfer

Foto: Bildungshausleiter Johannes und Lucia Deinhofer