Fronleichnamsprozession
Sommerlager Jungschar
Lange Nacht der Kirchen in Waidhofen an der Ybbs
 
 

Zum Fest der hl. Katharina: Deutsche Übersetzung ihres "Dialogs"

Umschlag "Der Dialog" von der hl. Caterina von Siena

St. Pölten, 28.04.2017 (dsp) Die Kirche feiert am 29. April das Fest der Kirchenlehrerin und Mitpatronin Europas, der heiligen Katharina von Siena (1347-1380). Ihr umfangreiches Schrifttum war bisher auf Deutsch nur auszugsweise zugänglich. Im Rahmen der von Werner Schmid betreuten Gesamtedition ihrer Schriften ist nun im Verlag St. Josef (Kleinhain) ihr Hauptwerk auf Deutsch erschienen: der „Dialog“ oder das „Gespräch von Gottes Vorsehung“.

Etwa zwei Jahre vor ihrem Tod diktierte Caterina eine Art Zusammenfassung ihrer mystischen Schauungen und Einsichten: Es handelt sich um ein Gespräch zwischen Gott und der Seele, zwischen Gott und Caterina. Papst Benedikt XVI. zahlte den Dialog „zu den Meisterwerken der geistlichen Literatur". Der heilige Papst Johannes Paul II. sagte über das Werk, es sei „charakterisiert durch prophetischen Geist, Ausgewogenheit des Denkens und Klarheit des Ausdrucks". Es behandle „die erhabensten Geheimnisse unserer Religion und die schwierigsten Probleme der Aszetik und Mystik".

Caterina von Siena, Der Dialog. Ein Gespräch mit Gott über seine Vorsehung, übersetzt von Claudia Reimüller, herausgegeben von Werner Schmid, Kleinhain 2017; 550 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-901853-35-7, EUR 25,-
Verlag St. Josef