Ministranten
Adventmarkt
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Trauer um früheren Präsidenten der Katholischen Aktion Karl Hochgatterer

Karl Hochgatterer

Blindenmarkt, 14.05.2017 (dsp) Die Diözese St. Pölten trauert um Karl Hochgatterer. Er verstarb am 12. Mai im 85. Lebensjahr und war von 1992 bis 1997 Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten. Sein Begräbnis ist am 17. Mai in Blindenmarkt.


 
Karl Hochgatterer war ein Kind der Katholischen Aktion. Bei der Jungschar, der Katholischen Arbeiter Jugend (KAJ) und der Katholischen Jugend aktiv und wesentlich davon geprägt, arbeitete er ab 1963 in der Katholischen  Männerbewegung des Dekanates mit. Schnell erkannte man seine Leidenschaft und seine Fähigkeiten und er wurde 1966 Dekanatsobmann und kam 1968 in den Diözesanvorstand. 1969 bis 1975 war er dann Diözesanobmann.
 
„Viele Strukturen die für uns heute in Pfarre, Dekanat oder Diözese selbstverständlich sind, hat Karl Hochgatterer initiiert. Er war prägend und einer der ganz Großen in der Katholischen Aktion“, würdigt der jetzige Präsident Mag. Armin Haiderer seinen Vorgänger.

Höhepunkt erreichte sein Wirken 1992 als er in einer innerkirchlich sehr angespannten Zeit zum Präsidenten der Katholischen Aktion gewählt wurde. In Auseinandersetzungen nicht zimperlich aber stets korrekt und fair, stabilisierte er Vieles. „Immer wieder wurde er als Brückenbauer charakterisiert, der immer um die Einheit bemüht war und Konflikte minimieren wollte“, so Haiderer.

Er arbeitete in zahlreichen kirchlichen Gremien mit, vom Laienrat über den Pastoralrat bis hin zum Familienwerk, wo er gemeinsam mit seiner Ehefrau 20 Jahre lang Ehekursreferent war. Darüber hinaus war er auch 10 Jahre lang zum Teil geschäftsführender Gemeinderat in Blindenmarkt.
 
Sein Begräbnis ist am Mittwoch, 17. Mai, um 15 Uhr in Blindenmarkt.