Jahrbuch 2018 - Jugend in der Kirche
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Sepp Eppensteiner als Diözesansportgemeinschaft-Vorsitzender wiedergewählt

Neuer Vorstand der Diözesansportgemeinschaft

St. Pölten, 11.11.2017 (dsp) Der Steinakirchner Sepp Eppensteiner bleibt oberster Kirchensportler in der Diözese St. Pölten. Die Delegierten der Diözesansportgemeinschaft wählten ihn bei der Generalversammlung  wieder einstimmig zum Vorsitzenden der Diözesansportgemeinschaft (DSG).

Eppensteiner dankte den Delegierten für die Wiederwahl. Ihm sei es ein großes Anliegen, dass die Arbeit der DSG und deren Werte Früchte tragen in den Pfarren. Dafür wollen er und sein neugewählter Vorstand „glaubwürdig, authentisch und an den christlichen Werten orientiert arbeiten“. Eppensteiner freue es, dass mit den überwiegend jungen DSGlern neuer Schwung hineinkomme und gleichzeitig Stabilität gewahrt bleibe.

Bei einem Rückblick auf die vergangene dreijährige Periode wurden viele Aktivitäten und Veranstaltungen, die die DSG organisierte, in Erinnerung gebracht: Vom Abseilen vom Kirchturm über Ministrantenfußballturniere bis hin zu erfolgreichen Wintersportwochen. Ganz wichtig ist der DSG außerdem die Bereitstellung von Sportgeräten etwa für Pfarren, Jungschar- und Jugendgruppen sowie für Großevents wie dem diözesanen Ministranten oder der Kinderspielstadt rund um den St. Pöltner Dom: Tel. 02742 / 324 / 3387, E-Mail: dsg.stpoelten@kirche.at, www.dsg.or.at

Folgende Bereiche will Eppensteiner künftig besonders forcieren: den Sport für Menschen mit Behinderungen, eine weiterhin enge Zusammenarbeit mit der Diözesansportgemeinschaft Österreichs, bei der Eppensteiner Vize ist, sowie die Zusammenarbeit mit den Gliederungen der Katholischen Aktion.

Zur Stellvertreterin wurde Gerti Zeilinger wiedergewählt, „Sportpfarrer“ Franz Richter bleibt Geistlicher Assistent. Weiters im Vorstand sind Markus Korntheuer, Erich Pfaffenbichler, Angelika Willim, Wolfgang Zarl, Andrea Moser, Angelika Koch, Helga Edtbrustner, Bernhard Herzberger, Silvia Scholz und Christian Jelinek.