Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

„Pilgern auf Ostern zu“ boomt: Angebote in der Diözese

Foto: Gesamtkoordinatorin Angela Wippel, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Gabi Fahrafellner, Pastorale Dienste freuen sich auf viele Teilnehmer/innen beim „Pilgern auf Ostern zu“

St. Pölten, 24.03.2017 (dsp) Unter dem Motto „Pilgern auf Ostern zu – dem Leben entgegengehen” lädt die Diözese St. Pölten wieder Jung und Alt an verschiedenen Orten zu Pilgerwanderungen ein. Diese werden von ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geleitet. Jede und jeder ist willkommen, in den letzten Jahren boomte das österliche Pilgern regelrecht, es wird auch gerne von Kirchenfernstehenden angenommen.

Pilgerbegleiterin Angela Wippel: „Es gibt gute Impulse, wir singen, beten, jausnen, kehren miteinander ein. Es ist immer eine wunderbare Gemeinschaftserfahrung. Viele sagen uns auch: dieser Tag hat mich verändert, jedenfalls kommt man auf andere Gedanken.“ Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste, wirbt: „Die Pilgerinnen und Pilger werden Natur als Gottes Schöpfung wahrnehmen. Alles blüht zu dieser Zeit auf, das ist der wunderbare Rahmen.“ Wippel ergänzt aber auch: „Pilgern ist wie das wahre Leben. Wir werden die großartige Umwelt erleben, aber auch Strecken, die vielleicht nicht so schön sind.“

Eine wertvolle Hilfe für die Gestaltung bietet das Wallfahrerheft der Diözese, das im Behelfsdienst der Pastoralen Dienste erhältlich ist (Tel.: 02742 324 3315, Mail: pd.behelfsdienst@kirche.at ).


Die konkreten Angebote in den Bezirken

BEZIRK TULLN / KREMS
Wandern am Martinusweg von Wagram/Feuersbrunn bis Rohrendorf
Termin: Sa., 8. April 2017
Leitung: Monika Riedel, Pastoralassistentin und Pilgerbegleiterin
Programm:
Treffpunkt: 8.30 Uhr am Bhf. Krems, 9.15 Uhr Bhf. Wagram-Grafenegg
Wir gehen den neu eröffneten Martinusweg auf ebenen Wegen am Wagram und Kamp entlang bis nach Rohrendorf. Gegen Mittag Einkehr.
Abschluss: ca. 16-17 Uhr in der Pfarrkirche Rohrendorf
Reine Gehzeit: ca. 4 Stunden
Rückfahrt: mit der Bahn
Bitte mitbringen: Wanderausrüstung, Regenschutz und Getränke
Kosten: € 5,- für Organisation, plus Kosten für Bahn und Einkehr
Information und Anmeldung: Monika Riedel, Krems, monika_riedel@aon.at, 0676/7174496
Anmeldeschluss: So., 2. April 2017

BEZIRK MELK / ST. PÖLTEN
Von Mank nach St. Margarethen/Sierning
Termin: Sa., 8. April 2017
Leitung: Ingeborg Erber, Pilgerbegleiterin und Behindertenbetreuerin
Programm: Treffpunkt: 8 Uhr vor der Kirche in Mank
Nach dem Pilgersegen führt uns der Weg über Schlangenkreuz, Schlatzendorf, der Marienkapelle in Unterradl übers Hahnlkreuz zur Kirche St. Margarethen. Ausklang in einem Gasthaus im Ort (Ende ca. 15.00 Uhr).

Besonders eingeladen sind Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung. Begleitperson wird abgeklärt.
Reine Gehzeit: 4 Stunden (15 km)
Kosten: € 5,- für Organsiation, plus Kosten für Einkehr und Rücktransport
Bitte mitzubringen: Wanderausrüstung, Regenschutz, Getränk und Jause
Information und Anmeldung: Ingeborg Erber, inge.erber@gmx.at, 0676/4792032
Anmeldeschluss: Fr., 31. März 2017

BEZIRK AMSTETTEN
Von St. Valentin bzw. Stadt Haag bis Seitenstetten
Termin: Sa., 8. April 2017
Leitung: Dr. Stefan Kimeswenger/Dipl.Päd.in Marianne Kimeswenger, Pilgerbegleiter
Start:
Variante 1: 5.15h Kirchenplatz St. Valentin
Variante 2: 7.30h Pfarrkirche Haag
Route und Programm: St. Valentin – Seggau – Stadt Haag – Salabergerwald – Weistrach (Pause) – St. Peter – Seitenstetten (Mittagsessen im Bildungs-Zentrum St. Benedikt).
Reine Gehzeit:
Variante 1: ca. 6 Stunden (ca. 25 km)
Variante 2: ca. 4 Stunden (ca. 15 km)
Rückfahrt: mit dem Zug ab Bahnhof St. Peter-Seitenstetten (ca. ½ Stunde zu gehen)
Kosten: € 5,-, der Reinerlös kommt einem sozialen Projekt zugute
Information und Anmeldung: pilgerbegleiter.kimeswenger@gmail.com, 0650/5075712
Anmeldeschluss: So., 2. April 2017 (per Email)

BEZIRK ZWETTL UND HORN
Von der Ruine Schauenstein zum Stift Altenburg
Termin: Sa., 8. April 2017
Leitung: Elisabeth Hübl, Pilgerbegleiterin
Programm:
Treffpunkt: 7.45 Uhr Krug Parkplatz/Ruine Schauenstein
8.00 Uhr Einstimmung und Pilgersegen
Die Etappe führt uns auf Waldwegen zum Kamp, flußabwärts bis zur Reithmühle, bergauf zur Statue des hl. Nepomuk mit herrlicher Aussicht und dann über Steinegg nach Altenburg.
Reine Gehzeit: ca. 5,5 Stunden (ca. 17 km)
Abschluss im Stift Altenburg ca. 15 Uhr
Rückfahrt: mit dem Bus von Altenburg nach Krug
Bitte mitbringen: Wanderaustrüstung, Proviant und Getränke
Kosten: € 5,- für die Organisation, plus Kosten für Bus und die Einkehr
Information und Anmeldung: Elisabeth Hübl, huebl.elisabeth@gmx.at, 0664/73326900
Anmeldeschluss: Fr., 31. März 2017

BEZIRK KREMS / MELK
Auf dem Jakobsweg von Maria Langegg nach Melk
Termin: Di., 11. April 2017
Leitung: Angela Wippel, Pilgerbegleiterin
Programm:
Treffpunkt: 8 Uhr Wallfahrtskirche Maria Langegg, Einstimmung.
Der Weg führt durch den Dunkelsteinerwald vorbei an der Kartause Aggsbach, an Wolfstein und Gerolding, bis wir bei Schönbühel an die Donau kommen und Melk erreichen.
Abschluss in der Pfarrkirche Melk. Auf dem Weg ist keine Einkehr vorgesehen.
Die Wanderung ist nicht schwierig, erfordert aber Ausdauer.
Reine Gehzeit: ca. 5 Stunden
Rückfahrt: ca. 17 Uhr nach Maria Langegg mit einem organisierten Bus.
Bitte mitbringen: Regenschutz, gutes Schuhwerk, Proviant und Getränke
Kosten: € 5,- für die Organisation, plus Kosten für Bus und die Einkehr in Melk
Information und Anmeldung: a.m.wippel@gmx.at, 0676/4023535
Anmeldeschluss: Mi., 5. April 2017 (bitte per Mail)

BEZIRK ST. PÖLTEN / TULLN
Von Asperhofen nach Würmla
Termin: Di., 11. April 2017
Leitung: Ingeborg Erber, Pilgerbegleiterin und Behindertenbetreuerin
Programm:
Treffpunkt: 6.30 Uhr vor der Kirche in Asperhofen
Wir pilgern, nach dem Pilgersegen, dem Morgen entgegen.
In der Kirche in Würmla findet eine kurze Andacht statt. Wir werden mit einem Frühstück die Pilgerung beenden.

Besonders eingeladen sind Menschen mit Handycaps, die jedoch 7 km im gemütlichen Tempo gehen können.
Reine Gehzeit: 1,45 Stunden (ca. 7 km)
Ende: ca. 10.45 Uhr
Bitte mitzubringen: Wanderausrüstung, Regenschutz
Kosten: € 7,- für Organsiation, plus Kosten für Einkehr und Rücktransport
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Informatin und Anmeldung: Ingeborg Erber, inge.erber@gmx.at, 0676/4792032
Anmeldeschluss: Fr., 7. April 2017

BEZIRK ST PÖLTEN
Von Schwarzenbach/Pielach nach Annaberg
Termin: Di., 11. April 2017
Leitung: Martha Pnjak, Petra Zeh, Pilgerbegleiterinnen
Programm: Treffpunkt: 7.30 Uhr Bahnhof Schwarzenbach/ Pielach
Reine Gehzeit: 12 km mit teils steilen Anstiegen, ca. 4,5 Std.
Rückfahrt: mit der Mariazellerbahn
Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung und Jause
Kosten: € 12,-
Information und Anmeldung: zeh@annaberg.gv.at, 0699/12673890
Anmeldeschluss: Mo., 3. April 2017

BEZIRK MELK
Rundtour durch die Gemeinde Dunkelsteinerwald
Termin: Sa., 22. April 2017
Leitung: Christine Butzenlechner, Pilgerbegleiterin
Programm:
9 Uhr Start Gasthof Hirschenwirt, Nölling, 3392 Gerolding
Rundtour über Hohes Kreuz, Kalkofen, Hohenwarther Höhe, Andacht und kurze Kirchenführung in der Pfarrkirche Gerolding.
Reine Gehzeit: 3 Stunden, 8 km, 400 Hm
Bitte mitbringen: kleine Jause, Getränk, gutes Schuhwerk
Kosten: € 5,-
Information und Anmeldung: Christine Butzenlechner, c.butzenlechner@gmx.at, 0650/7624052
Anmeldeschluss: Di., 18. April 2017

BEZIRK MELK
Kolomaniwallfahrt von Emmersdorf nach Melk
Termin: Sa., 22. April 2017
Leitung: Ing. Johann Pittl, Pilgerbegleiter und Leiter des Kath. Bildungswerkes Emmersdorf
Programm:
Start um 7 Uhr mit dem Pilgersegen auf der Emmersdorfer Kolomanistiege neben dem Friedhof (Parkmöglichkeit).
Der Weg geht über die Donaubrücke unter dem Motto: „Übergänge“ zum Gottesdienst im Stift Melk und schließt um 11.30 Uhr nach einer Pilgerjause im Stift Melk.
Reine Gehzeit: 1,5 Stunden
Rückfahrt: privat zu organisieren, Fahrgemeinschaften
Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung
Kosten: € 10,- für Pilgerjause und Organisation
Information und Anmeldung: Ing. Johann Pittl
bildungswerk@gmx.at, 02752/71627

Foto: Gesamtkoordinatorin Angela Wippel, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Gabi Fahrafellner, Pastorale Dienste freuen sich auf viele Teilnehmer/innen beim „Pilgern auf Ostern zu“