Fronleichnamsprozession
Sommerlager Jungschar
Lange Nacht der Kirchen in Waidhofen an der Ybbs
 
 

NÖ-Aktion “Energie-Spar-Pfarre“ wird verlängert und ausgeweitet

Foto: Umweltlandesrat Stephan Pernkopf und Bischof Klaus Küng verweisen auf die Aktion der Energiesparpfarren

St. Pölten, 08.03.2017 (dsp) Bereits seit März 2013 fördert das Land Niederösterreich mit der Aktion „Energie-Spar-Pfarre“ das Energiesparen und den Einsatz erneuerbarer Energien in den Pfarrhöfen und Kirchen. Seit Beginn der Förderaktion wurden 150 Pfarren ausführlich beraten und 70 Pfarren bei 123 konkreten Maßnahmen mit gesamt 400.000 Euro unterstützt.

Die erfolgreiche Aktion wird nun bis September 2020 verlängert. "Gerade in der stillen Zeit des Jahres bringen die Pfarren Licht ins Herz der Menschen. Durch die Aktion leisten wir gemeinsam einen Beitrag zur Schöpfungsverantwortung", so Umweltlandesrat Stephan Pernkopf.

Im neuen Förderzeitraum können wieder alle Pfarren und Glaubensgemeinschaften Niederösterreichs einreichen. Gefördert werden Energieberatungen, Photovoltaikanlagen, Stromtankstellen, Optimierung von Heizungsanlagen, thermische Sanierungsmaßnahmen und LED-Beleuchtungen. Neu: Auch bei Tausch von Öl- oder Gasheizungen auf erneuerbare Energieträger gibt es eine erhöhte Förderung!

Diözesanbischof Klaus Küng: „Durch die Aktion soll an den Orten des Glaubens ein zukunftsweisender Umgang mit Energie und ein verantwortungsvoller und schöpfungsbewusster Lebensstil unterstützt werden. Die Pfarren sind wichtige Partner der Energiebewegung in Niederösterreich. Gemeinsam leisten sie einen Beitrag zur Schöpfungsverantwortung und unterstützen damit auch die Ziele der Österreichischen Bischofskonferenz zur Energiewende.“

Foto: Umweltlandesrat Stephan Pernkopf und Bischof Klaus Küng verweisen auf die Aktion der Energiesparpfarren