Jahrbuch 2018 - Jugend in der Kirche
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Neue Leitung der Katholischen Jugend

Seitenstetten, 08.11.2017 (dsp) Beim KJ-Plenum, dem höchsten Gremium der Katholischen Jugend (KJ) der Diözese St. Pölten, wurde kürzlich im Jugendhaus Schacherhof in Seitenstetten der Vorsitz neu gewählt. Teresa Lueger (Ybbsitz), Fabian Amstler (Pöchlarn) und Christian Walzl (Pottenbrunn) sind für die nächsten drei Jahre die KJ-Vorsitzenden der Diözese St. Pölten. Sophie Schinnerl und Thomas Kogler traten nicht mehr zur Wahl an und machten Platz für ihre Nachfolger/innen. Stefanie Weidenauer (Els) und Matthäus Schmid (Weistrach) wurden in den Vorstand der Katholischen Jugend kooptiert.

Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, dankte vor allem Sophie Schinnerl, die ihr Amt der Vorsitzenden nach 7 Jahren zurücklegte. "Das ist meines Wissens ein neuer Rekord. Dass muss gewürdigt werden, schließlich war sie auch 6 Jahre lang die Jugendvertretung im KA-Präsidium und hat dort stets für frischen Wind, Innovation und konstruktive Beiträge gesorgt." Gleichzeitig betonte er den Stellenwert der Katholischen Jugend: "Die KJ ist in der Katholischen Aktion und in der ganzen Kirche unverzichtbar." An die neu gewählten Vorsitzenden meinte er daher: "Ihr seid die Vertreter von vielen tausend Ehrenamtlichen in der Diözese und damit das Herz der kirchlichen Jugendarbeit. Nutzt die Chance, Kirche aktiv mitzugestalten!"

Die frischgebackenen Vorsitzenden sind sich einig: „Wir wollen, dass die Katholische Jugend in den Regionen gut vernetzt ist und den Jugendlichen ein ansprechendes Angebot bieten.“ Dazu müsse weiterhin am Aufbau der Kontakte sowie an deren Pflege gearbeitet werden. „Sehr wichtig ist uns auch die Bildung, unser Ziel ist die Schaffung einer neuen diözesanen Bildungsstrategie für die Jugendarbeit. Jugendliche sollen sich als Teil der Kirche gehört, wahrgenommen und wertgeschätzt  fühlen – darin sehen wir unseren Hauptauftrag.“

Die drei neuen Vorsitzenden bringen bereits Erfahrung in der kirchlichen Jugendarbeit mit: Teresa Lueger (21), Projektlogistikerin aus der Pfarre Ybbsitz ist dort bereits seit Jahren in der Katholischen Jugend und als ehrenamtliche Jugendleiterin tätig. Fabian Amstler (19), derzeit Grundwehrdiener aus der Pfarre Pöchlarn, ist in seiner Heimatpfarre als Jugendpfarrgemeinderat und als Gruppenleiter bei der Kath. Jungschar aktiv. Christian Walzl (25) aus der Pfarre Pottenbrunn ist im diözeanen H2 JugendCenter als pädagogischer Mitarbeiter beschäftigt. 

Thema Nachhaltigkeit

„Hinter mir die Sintflut“ – unter diesem Titel beschäftigten sich die Teilnehmer/innen mit teils neuen christlichen Zugängen zum Thema Nachhaltigkeit. Hermann Wagner, Religionslehrer und Kuratoriumsmitglied des Jugendhauses Schacherhof, sprach bei seinem sehr lebendigen Vortrag über den menschlichen Lebensstil, die heutigen globalen Probleme, den Bezug zum christlichen Leben und seinen Vorstellungen der Zukunft. Gestützt wurde die Wichtigkeit des Themas auch durch die beiden Workshops „Laudato Si“ und „Fairer Handel“.