Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Katholischer Familienverband lädt zu "NÖ Familienpolitik – Quo vadis?"

Foto: IV-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl

St. Pölten, 21.06.2017 (dsp) Die Interessenvertretung der NÖ Familien veranstaltet am Dienstag, 27. Juni ab 17.00 Uhr die spannende Diskussion „NÖ Familienpolitik – Quo vadis?“ im St. Pöltner NÖ Landhaus. Dabei geben Vertreter der NÖ-Familienorganisationen Impulsreferate über die Zukunft und ihre Erwartungen zur Familienpolitik.

Josef Grubner, der sowohl der NÖ-Interessenvertretung (IV) als auch dem Katholischen Familienverband St. Pölten vorsteht, informiert: bei unseren regelmäßig stattfindenden Leitungssitzungen tauschen wir uns zur niederösterreichischen Familienpolitik aus und formulieren gemeinsame Positionen. Wichtig ist für uns, dass Familienleistung gesellschaftlich und finanziell anerkannt wird. Wir wollen u.a. erreichen, dass die Wahlfreiheit bei der Kinderbetreuung und die Wahlfreiheit des Bildungsweges sichergestellt sind.“ Das werde ein Thema sein.

Familienlandesrätin Barbara Schwarz begrüßt die Veranstaltung der IV-Familie. „Ich freue mich auf die Inputs und Gespräche, um sinnvolle und notwendige Maßnahmen für niederösterreichische Familien zu diskutieren und zu entwerfen. Niederösterreich ist ein Familienland, wo wir Menschen auf ihrem individuellen Weg der Familiengründung und die Herausforderungen des Familienlebens – Stichwort Vereinbarkeit von Familie und Beruf - bestmöglich unterstützen wollen.“

Folgende Vertreter von Familienorganisationen geben Impulsreferate:
- Ist Elternbildung noch zeitgemäß?
NÖ Familienbund, Landesgeschäftsführerin Irene Bamberger
- Blaugelbes Kinderösterreich: In Stärken, Schwächen, Zukunftsfragen!
Die Kinderfreunde NÖ, Landessekretär GF Bernhard Wieland
- Familien und Generationengerechtigkeit
Der Katholische Familienverband, Günter Danhel
- Landesmaterien mit Familienrelevanz: Ein Gestaltungsvorschlag
Freiheitlicher Familienverband NÖ, Obmann Gernot Schandl

In der Interessenvertretung NÖ Familien sind folgende Verbände vertreten: Katholischer Familienverband der Diözesen St. Pölten und Wien, Familienbund, Kinderfreunde sowie Freiheitlicher Familienverband.

Foto: IV-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl