Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Innsbruck: Designierter Bischof trifft Personalentscheidungen

Die Diözese Innsbruck hat erste personelle Entscheidungen des designierten Bischofs Hermann Glettler bekanntgegeben, der am 2. Dezember in der Innsbrucker Olympiahalle geweiht wird: In einer Aussendung am Freitag wurden u.a. die Namen zweier Bischofsvikare sowie jener des interimistischen Generalvikars genannt.

Jakob Bürgler, der in der fast zweijährigen Zeit der Vakanz als Diözesanadministrator die Diözese Innsbruck führte und davor langjähriger Generalvikar war, soll Bischofsvikar mit dem Aufgabengebiet missionarische Pastoral werden. Bis Ende März 2018 wolle sich der  langjährige Innsbrucker Generalvikar jedoch "eine Zeit des Übergangs und der Neuorientierung nehmen", hieß es. Hermann Steidl bleibt in seinem Aufgabenbereich als Bischofsvikar für Orden und andere geistliche Gemeinschaften.

Bis zur definitiven Bestellung eines Generalvikars bestellt Glettler den Regens des Priesterseminars Innsbruck-Feldkirch, Roland Buemberger, den er zugleich in seiner bisherigen Funktion bestätigte, zum interimistischen Generalvikar. Die Ernennung eines neuen Generalvikars "soll zeitnahe erfolgen", verlautete aus der Diözese Innsbruck.

Weiters bestätigt wurden Offizial Norbert Zur und Vizeoffizial Hermann Steidl in ihren Funktionen, ebenso alle bisherigen Amtsleiter in ihren Zuständigkeiten.

(24.11.2017, KAP)