Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Großartige Stimmung bei Diözesanjugendmesse

St. Pölten, 12.06.2017 (dsp) „Isso na damawos“ hieß es bei der Diözesanjugendmesse in St. Pölten-Stattersdorf-Harland. Hunderte Jugendliche folgten der Einladung der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten und feierten gemeinsam mit Jugendseelsorger Pater Altmann Wand und Laienassistentin Lisa Piglmann die Messe. „Die christliche Überzeugung besteht darin, niemanden auszugrenzen, sondern offen aufeinander zuzugehen und von einander zu lernen. Dies ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig“, betonte Pater Altmann.

Die Diözesanjugendmesse wurde von Jugendlichen mitgestaltet, inhaltlich ging es um das Aufzeigen globaler Probleme und der möglichen Handlungsfelder. „Wir wurden ganz stark vom letzten Weltjugendtag inspiriert, bei dem Papst Franziskus uns Jugendliche dazu aufrief, uns vom Sofa der Gemütlichkeit zu erheben, nicht alles so hinzunehmen, sondern anzupacken und etwas zu verändern“, so Cornelia Geiger von der Katholischen Jugend.

Aufgearbeitet wurden die Themen in einer SMS-Fürbittenaktion, einem Rollenspiel innerhalb der Predigt sowie in der Aufforderung, den Blickwinkel und somit den Platz zu wechseln. Musikalisch trug die Mostviertler Band Indeed zum Gelingen der Veranstaltung bei und sorgte im Anschluss bei der „After-Church-Party“ für Stimmung. Die St. Pöltner Pfarre Stattersdorf-Harland versorgte alle Anwesenden mit kühlen Getränken und leckeren Brötchen. 

Die Vorsitzenden der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten, Sophie Schinnerl und Thomas Kogler, sind sich einig: „Mit dieser Diözesanjugendmesse haben wir eine wichtige Botschaft hinausgeschickt und gezeigt, dass Kirche auch cool und am Puls der Zeit sein kann.“ Der Termin für die nächste Diözesanjugendmesse steht bereits fest: 27. Mai 2018.