Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Dirndlgwandsonntag: Mit der Tracht in die Kirche

Foto: Volkskultur Niederösterreich

St. Pölten, 08.09.2017 (dsp) Traditionell findet der Dirndlgwandsonntag am zweiten Sonntag im September statt. Die Volkskultur Niederösterreich ruft zum Tragen des regionalen "Gwands" am Sonntag, 10. September auf. Auch die Diözese St. Pölten unterstützt die Aktion.

Das Tragen der Tracht unter dem Motto „Gemeinsam in Tracht“ soll als sichtbares Zeichen die innige Verbundenheit der Menschen mit den Traditionen ihres Landes aufzeigen. „Wir tragen Niederösterreich“ ist eine Initiative, die 2008 gestartet wurde, um das regionale Selbstbewusstsein der Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen zu stärken, die Besonderheiten des Bundeslandes hervorzustreichen und das Bewusstsein für regionale Produkte, traditionelle Werte und das fruchtbare Miteinander zu betonen.

„Selbstverständlich und mit Freude Dirndl und Trachtenanzug tragen und damit zeigen, dass man gerne in unserem Bundesland Niederösterreich lebt, das ist das Ziel unseres Dirndlgwandsonntags. Es geht dabei darum, seine Wurzeln zu kennen, aber auch für Neues aufgeschlossen zu sein. Schön zu sehen, wieviele Menschen diesem Aufruf jedes Jahr folgen“, freut sich Volkskultur Niederösterreich-Chefin Dorothea Draxler über den Erfolg des landesweiten Dirndlgwandsonntag.

Gefeiert wird der Dirndlgwandsonntag traditionell rund um den Festtag der hl. Notburga, der Schutzpatronin für Mägde, Bauern und Dienstboten (13. September), die in der Ikonografie immer in Tracht dargestellt wird.

Die katholischen Pfarren der Diözesen Wien und St. Pölten, die evangelischen Pfarrgemeinden Niederösterreichs sowie die Gemeinden Niederösterreichs unterstützen die Aktion und begehen diesen besonderen Sonntag mit zahlreichen Begleitveranstaltungen.

Foto: Volkskultur Niederösterreich