Erntekrone
Weinstöcke
Pilgergruppe
 
 

5000 Jugendliche werden rund um Pfingsten gefirmt

St. Pölten, 31.05.2017 (dsp) Rund um Pfingsten werden traditionell rund 5000 Jugendliche in der Diözese St. Pölten gefirmt. Sie empfangen das Sakrament von Bischof Klaus Küng, Weihbischof Anton Leichtfried, von Äbten oder von Bischofsvikaren.


"Sich firmen zu lassen, ist für Jugendliche eine wegweisende Entscheidung", betont Ilse Kappelmüller, verantwortlich für die Firmvorbereitung in der Diözese St. Pölten. Denn die Firmung ist ein bewusstes 'Ja' zum Glauben. Zusätzlich zur "klassischen" Firmvorbereitung in den Pfarren steht den Firmlingen eine breite Palette von Angeboten zur Verfügung: Firmwochenenden, Paten- und Patinnen-Tage, Wallfahrten und Jugendgottesdienste sind nur einige Aktionen, die die Jugendlichen zusätzlich auf die Firmung einstimmen. Viele ehrenamtliche Firmhelfer/innen begleiten die Jugendlichen auf das Sakrament vor.

Seitens der Katholischen Jugend gab es dazu auch umfangreiche Angebote zur Vorbereitung. So organisierte die Katholische Jugend in den Stiften Altenburg, Seitenstetten und Göttweig jeweils eine "Nacht des Feuers", an der über 1200 Jugendliche teilnahmen.

Foto: Weihbischof Anton Leichtfried bei Firmung