Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

25. „Fest der Begegnung“ von und für Menschen aus 100 Nationen

Hauptorganisator Sepp Gruber mit Vertreterinnen der philippinischen Community

St. Pölten, 29.08.2017 (dsp) Ziel des 25. „Festes der Begegnung“ am 8. und 9. September in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit möchten die Veranstalter von der Betriebsseelsorge Traisental gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beitragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.


Die teilnehmenden Gruppen verwöhnen mit Speisen und Getränken aus ihrem Heimatland und laden zum Kennenlernen ihrer Kultur in Musik und Tanz ein. Die 1. St. Pöltner Kaffeerösterei FELIX-Kaffee lädt zu fair gehandelten Kaffee ein. Zugleich gibt es zahlreiche Infostände von Beratungsvereinen, Arbeiterkammer NÖ, Caritas, Diakonie u.a. Weiters bieten die Organisatoren ein Kinderprogramm.
 
„Es gibt keine Fremden, es gibt nur Leute, die sich noch nicht richtig begegnet sind“, zitiert Festkoordinator Sepp Gruber aus dem jüdischen Talmud. Das Fest sei ein wichtiger Beitrag zur Integration. Menschen aus allen Kulturen nehmen daran teil, auch Flüchtlinge beteiligen sich. Gruber freue sich daher über viele „Alteingesessene“ am 8. und 9. September. Alle hätten verschiedenste und gute Talente und Begabungen, diese gelte es kennenzulernen. Das „Fest der Begegnung“ bringe Menschen beim gemeinsamen Essen, Feiern und Tanzen zusammen.
 
Die „Feste der Begegnung“ in St. Pölten blicken auf eine lange Entwicklungsgeschichte seit 1992 zurück. Seit 2004 findet die Veranstaltung schließlich in Kooperation mit dem Programmkino Cinema Paradiso, dem Büro für Diversität der Stadt u.a., in Form eines zwei-tägigen Events am Rathausplatz in St. Pölten statt. Die „gemeinsame Heimat“ leben beim 25. ‚Fest der Begegnung‘ am Rathausplatz St. Pölten & im Cinema Paradiso Menschen aus über 100 Nationen in St. Pölten. „Und sie verwöhnen kulinarisch mit Schmankerl aus ihren Herkunftsländern“, so Festkoordinator Sepp Gruber.
 
Programm:
Freitag, 8. September, Cinema Paradiso
18.00 Uhr Theater „Vom Wind, dem Sand und den Sternen" (Regie: Julia Pröglhof)
19.00 Uhr „Die andere Seite der Hoffnung“ (Aki Kaurismäkis Film über die Abenteuer eines Syrers in Finnland)
20.45 Uhr Diskussion „Solidarität bringt soziale Sicherheit“
 
Samstag, 9. September, Rathausplatz
Multikulturelles Fest mit Musik, Tanz und Kulinarik
11.30 Uhr Eröffnung mit Trommlern
ab 12.00 Uhr Kinderchöre und -tanzgruppen, Derwischtanz
ab 13.00 Uhr Folkloregruppen aus Österreich, Serbien, Türkei, Philippinen, Aleviten, uvm
ab 15.30 Uhr „Levan & Togo“ - Musik aus Georgien und „Dream Band“ aus dem Iran
17.00 Uhr Konzert von Sakina & Friends
18.00 Uhr Tanzperformance 'Kleider machen Leute' (A. Reichel) im Cinema Paradiso
19.00 Uhr Konzert der Wiener Tschuschenkapelle
ab 11.00 Uhr Aktiv- und Kreativprogramm für Kinder mit den Kinderfreunden St. Pölten, Kletterturm von den Naturfreunden Niederösterreich, Besichtigung eines Einsatzwagen des Roten Kreuzes
14.00-15.30 Uhr Theaterworkshop im Landestheater „Bewegte Begegnungen“
 
Beteiligte Vereine
Betriebsseelsorge Traisental, Jugendtreff Little Phönix, Jugendzentrum Steppenwolf, JUPA St. Pölten, Beratungsstelle FAIR/Volkshilfe, Caritas, Diakonie, Arbeiterkammer NÖ, Pro NÖ, Rotes Kreuz, österr.- türkischer Freundschaftsverein, ZFM, arabischer Kulturverein MAAN, serbischer Kultur- und Sportverein, Kulturverein KROATIA, bosnischer, philippinischer (PANÖ), tschetschenischer, kurdischer, afrikanischer und alevitischer Kulturverein, iranische, georgische und afghanische Volksgruppen, Osman Pasha Kultur- und Sportverein, Naturfreunde & Kinderfreunde St.Pölten, Campusradio, arab.-österr. Treff, Büro für Diversität
Kooperationspartner: Cinema Paradiso, living books, Ottakringer
 
Nähere Infos unter: http://festderbegegnung.dsp.at