Sportlermesse mit Fußball-Segnung
Kinder an der Orgel
Pater und Jugendliche am Lagerfeuer
 
 

Stift Geras lädt zur Feier von Tod und Auferstehung Christi im byzantinischen Ritus

Foto: Abt Michael Prohazka

Geras, 21.03.2016 (dsp) Das katholische Waldviertler Stift Geras lädt in den Kar- und Ostertagen zu Gottesdiensten im byzantinischen Ritus. Abt Michael K. Prohazka ist Priester des lateinischen wie auch des byzantinischen Ritus. Er setzte sich in seiner bisherigen Amtszeit besonders für eine Verbesserung der Situation der griechisch-katholischen Kirche im Nahen Osten ein. Die Gottesdienstreihe stehe alle offen, so Abt Michael. Parallel gibt es natürlich auch die Gottesdienste im römisch-katholischen Ritus.

In der katholischen Kirche gibt es verschiedene Riten, innerhalb derer die Heilige Messe gefeiert werden kann. Die Lateinische Kirche verwendet fast nur den Römischen Ritus. In den Ostkirchen gibt es hingegen mehrere, wie etwa den byzantinischen Ritus ("Göttliche Liturgie" des Hl. Johannes Chrysostomus) oder den syrisch-malabarischen. Der byzantinische Ritus entstand und entwickelte sich im Oströmischen Reich, besonders in Konstantinopel (früher Byzanz, heute Istanbul). Sowohl die byzantinisch-orthodoxen Kirchen als auch die mit Rom unierten Ostkirchen feiern ihre Gottesdienste in dieser Form. Die sehr feierliche Form der Liturgie ist unter anderem gekennzeichnet durch die Verehrung der Ikonen, die Verwendung von Weihrauch und viel Gesang, die Verbindung des Altarraumes mit dem zentralen Kirchenraum durch die Ikonostase sowie die besonders festlichen Gewänder der Zelebranten und Ministranten.

Ort: Byzantinische Kapelle Stift Geras

Termine:
Dienstag, 22. März 2016, 19.00 h: Gottesdienst des Bräutigams
Mittwoch, 23. März 2016, 19.00 h: Liturgie der vorgeweihten Gaben
Karfreitag, 25. März 2016, 1930 h: Grablegungsfeier mit Marienklage und Prozession
Karsamstag, 26. März 2016, 23.30 h: Mesonyktikon,  Ostermatutin und Göttliche Liturgie 
Anschließend Ostermahl im Refektorium

Foto: Abt Michael Prohazka