Magna Mater Austriae
Lange Nacht der Kirchen 2019
Osterfeuer
Auferstehung Christi
Lange Nacht der Kirchen Dom
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
 
 

NÖ-Sommerspiele: Tausende Kinder stürmen das Stift Herzogenburg

Foto: NÖKISS

Herzogenburg 23.08.2016 (dsp) In einen riesigen Spielplatz verwandeln wird sich das Gelände des Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg von 26. bis 28. August und von 2. bis 4. September. Dieses Jahr stehen die Niederösterreichischen Kindersommerspiele (NÖKISS) unter dem Motto „Klangfarben/Farbenklang“, es dreht sich alles um Musik und welche Farbe Musik eigentlich hat.

Heuer werden besonders der Sehsinn und der Hörsinn angeregt. Hunderte Spiel- und Bastelstationen, Workshops, Wettbewerbe, eine Kletterwand, Sprayer, Künstler und lustige Großgruppenspiele in der Arena haben das Ziel, den Kindern Freude zu bereiten und spielerisch neue Erfahrungen zu ermöglichen. Dies ist auch in der Manege des Circus Pikard möglich. Die Chorherren leisten einen aktiven Beitrag zum Programm und fördern für viele Kinder den ersten Kontakt zum Ordensleben. Dabei werden auch Kinderführungen durch die Ausstellung des Stiftes angeboten.

Viele Theaterhighlights mit dem „Who is who“ der österreichischen Kindertheaterszene sind für beide Wochenenden im Stift geplant, wie etwa „Eine Geschichte in Weiß“ von Natascha Grundacker und Joachim Berger sowie die Theatergruppe „trittbrettl“ mit „Die Prinzessin, die sich um alles in der Welt den Mond wünschte“.  Da die Kinder noch nicht zur Schule müssen, bieten die NÖKISS dieses Jahr auch ein Abendprogramm, welches unter anderem auch Erzählungen von Jugendlichen aus Afghanistan, Syrien und dem Iran beinhaltet.

Auch Musik und Tanz werden großgeschrieben mit Ballettvorführungen und Workshops der Ballettschule Maestro aus Linz, dem Ballett St. Pölten sowie der Tanzformation „vonnunan“. Für die Kleinen als auch für die Großen stehen Konzerte am Programm, die NÖ Tonkünstler musizieren und unterschiedlichste Instrumente werden vorgestellt.

Dieses Jahr wird die „Weiße Feder von Herzogenburg“ wieder an Menschen vergeben, die besondere Leistungen zum Wohle von Kindern erbracht haben, ausgewählt von einer Jury. „Die Mehrheit der Jury-Mitglieder sind Kinder und Jugendliche“, sagt Maximilian Fürnsinn, Propst des Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg und Schirmherr der NÖKISS. „Sie wissen genau, wer sich um echte Kinderanliegen kümmert und zeichnen jedes Jahr die besten Projekte aus.“

Bevor es wieder in die Schule und ans Lernen  geht, können sich die Kinder also noch auf ein Highlight in den Ferien freuen.

Infos und Foto: www.noekiss.at