Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Caritas bietet Übergangslehrgang für junge Flüchtlinge an

Jugendliche der Übergangsstufe mit Schulleiter Mag. Helmut Beroun und Caritasdirektor Mag. Hannes Ziselsberger (Foto: Caritas/Wolfgang Mayer)

St. Pölten, 14.11.2016 (dsp) Die Caritas der Diözese St. Pölten bietet ab Dienstag 20 jugendlichen Flüchtlingen zwischen 15 und 20 Jahre die Möglichkeit, sich auf den Einstieg in eine Lehre, mittlere oder höhere Schule vorzubereiten. 11 Burschen und 9 Mädchen besuchen ein Jahr lang eine sogenannte „Übergangsstufe für Flüchtlinge“ im Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in St. Pölten.

Voraussetzung für die Teilnahme am Übergangslehrgang sind Basiskenntnisse der deutschen Sprache, ein Wille zur Integration und Zuverlässigkeit, wie Caritasdirektor Hannes Ziselsberger betont. Gemeinsam mit den Betreuer/innen der Flüchtlinge und den Lehrer/innen werden Aufnahmegespräche mit den Jugendlichen geführt.

„Der Schwerpunkt des Lehrgangs liegt auf dem Erlernen der deutschen Sprache“, erklärt Schulleiter Helmut Beroun. Zehn Stunden in der Woche erhalten die Jugendlichen Deutschunterricht. Zusätzlich zum Sprachschwerpunkt stehen Mathematik, Englisch, Geschichte und Geografie, Ethik, naturwissenschaftliche Grundlagen, Sport und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Lehrplan. Insgesamt umfasst der Lehrgang 31 Unterrichtsstunden pro Woche.

Weiters geben Praktika im gastronomischen und kaufmännischen Bereich erste Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Unterrichtet werden die Mädchen und Burschen von Lehrkräften des BiGS. An dem Lehrgang nehmen auch zwei Erwachsene, die die Muttersprache der Jugendlichen sprechen, teil. Sie werden als Dolmetscher sowie als Coach die Jugendlichen begleiten.

Der Lehrgang schließt mit einer Lehrgangsbestätigung ab. „Mit einem positiven Lehrgangsabschluss können die Jugendlichen in einen Lehrberuf oder weiterführende Schulen einsteigen“, so Beroun.