November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 

Tiersegnungen am 4. Oktober in Mautern und Krems

Foto: Auch der Hund von Isabella Stöcklhuber ist am 4. Oktober bei der Tiersegnung dabei

Krems-Mautern, 29.09.2015 (dsp) Am 4. Oktober, dem Welttierschutztag, feiert die Kirche das Fest des heiligen Franz von Assisi. Er lebte in geschwisterlicher Verbundenheit mit der Schöpfung und allen Tieren. Vielerorts werden an diesem Tag auch Tiere gesegnet - etwa in Krems und Mautern.

„Kinder und Erwachsene sind eingeladen, ihre Haustiere wie Hund, Katzen, Meerschweinchen, Hasen, Ratten, Mäuse usw. mitzubringen“, so der Pfarrer von Mautern, Pater Clemens Reischl. Auch Pferde seien im Pfarrgarten willkommen, ebenso wie geliebte Stofftiere. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr im Pfarrgarten. Pater Clemens weiter: „Alle Tiere sind Geschöpfe Gottes, es wird außerdem für das Tierheim in Krems gesammelt.“

„Tierbesitzer sind eingeladen, um 16 Uhr mit ihren Tieren in den Kremser Stadtpark beim Pavillon zu kommen“, so Isabella Stöcklhuber von der Jugendpastoral Krems. „Wir bitten Sie, ihren Hund an die Leine zu nehmen und Katzen und Kleintiere in Käfige zu geben. Stofftiere sind auch erlaubt.“ Gemeinsam wird eine Andacht gefeiert, danach werden alle Tiere gesegnet. Wer sein Tier nicht mitnehmen kann, könne auch ein Foto des Tieres zur Segnung bringen.

Foto: Auch der Hund von Isabella Stöcklhuber ist am 4. Oktober bei der Tiersegnung dabei