Sonntag der Völker
Sendungsfeier Pastoralassistent/innen
Weinstock
 
 

„Bauchredner Gottes“ Christian Poschenrieder neuer „Missio“-Diözesandirektor

Maria Laach-St. Pölten, 28.12.2015 (dsp) Wenn „Ichtys“ zu reden beginnt, dann wird diese Fisch-Puppe von Pfarrer Christian Poschenrieder die Stimme verliehen. Poschenrieder ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit – so haben es ihm die Ausbildner erzählt –  der einzige deutschspachige Priester, der Bauchredner ist. Kürzlich ernannte ihn Bischof Klaus Küng zum St. Pöltner Diözesandirektor für „Missio – die päpstlichen Missionswerke“.

Warum „Ichtys“? Der Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet Fisch und der Fisch war das Erkennungszeichen der Urchristen. Poschenrieder ist auch Pfarrer von Maria Laach im Bezirk Krems. In Maria Laach werden seine Bauchredner-Künste im Religionsunterricht groß bewundert.

Christian Poschenrieders zusätzliche Aufgabe als Missio-Diözesandirektor wird es auch sein, Kontakt zu halten mit den Missionaren der Diözese St. Pölten – über ein Dutzend wurde in alle Welt entsandt, die meisten sind schon sehr betagt. Bekannt ist etwa der Großsiegharter Martin Römer, der unter den Ärmsten der Armen in Mexiko City wirkt. Oder die heuer in Südafrika ermordete Schwester Stefani Tiefenbacher aus Kirchberg/Pielach. Aber auch umgekehrt ist es dem 47-jährigen Priester wichtig, bei uns das Interesse für das Evangelium und für Jesus Christus wieder neu zu entfachen.

„Missio“-Koordinatorin Margot Karner sagt: „Uns ist die ganze Weltkirche ein großes Anliegen und wir unterstützen Menschen in den ärmsten Diözesen der Welt.“ Poschenrieder und Karner: „Wir hier im reichen Europa können die Menschen in armen Ländern unterstützen, aber umgekehrt können wir auch viel von ihnen lernen.“ Der Austausch mit den Missionaren ist „Missio“ zentral, sie erzählen oft von blühenden Pfarren in Afrika, Lateinamerika oder Asien. Und „Missio“ betont weiters, dass die Armen im Vordergrund stehen – wie es eben auch Papst Franziskus ständig erbittet und lehrt.

Fotos : „Missio“-Koordinatorin Margot Karner und „Missio“-Diözesandirektor Christian Poschenrieder - mit „Ichtys“, dem Fisch